Wissen

Helicobacter pylori Kein Korkenzieher, kein Geschwür

Forscher wissen noch relativ wenig über das weltweit verbeitete Helicobacter pylori. Bewiesen werden kann nun durch Tests an Mäusen, dass die Korkenzieherform des gefürchteten Bakteriums ausschlaggebend für die Besiedlung der Magenschleimhaut ist.

9452012.jpg

Eine mikroskopische Aufnahme des Helicobacter pylori.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Um die Magenschleimhaut des Menschen zu infizieren, braucht das Bakterium Helicobacter pylori seine charakteristische Korkenzieher-Form. Das berichten Forscher um Nina Salama vom Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle (US-Staat Washington). Ihre Studie erscheint im Journal "Cell".

Helicobacter pylori besiedelt die zähe Schleimhaut, mit der der Magen ausgekleidet ist. Das Bakterium hat weltweit viele Menschen infiziert, der überwiegende Teil bleibt allerdings ohne Symptome. 10 bis 15 Prozent indes entwickeln Geschwüre. Helicobacter steht mit bis zu 70 Prozent der Fälle von Magenkrebs in Verbindung. Derzeit wird es mit Antibiotika bekämpft.

Formverantwortliche Proteine ausgeschaltet

18276782.jpg

Die mikroskopische Aufnahme zeigt Magenkrebszellen auf einem Objektträger.

(Foto: picture alliance / dpa)

Salama und ihr Team fanden vier Proteine in dem Keim, die für die Korkenzieher-Form verantwortlich sind. Als diese im Labor ausgeschaltet wurden, nahmen die Erreger diese Form nicht mehr an, sondern erschienen in Stäbchen- und Halbmondform. In Mäusen konnten diese Bakterien die Magenschleimhaut viel schlechter besiedeln als zuvor.

Die Proteine greifen in das Gerüst der bakteriellen Zellwand ein. Das Forscher-Team fügte an strategisch wichtigen Punkten Schnitte in die Wand ein, die sich daraufhin windet. Werden die Proteine ausgeschaltet, verdrillt sich das Bakterium nicht mehr. Die Forscher hoffen nun, dass ihr Wissen zu neuen Medikamenten führen könnte. Vielleicht ließen sich die vier Proteine mit Medikamenten attackieren, damit sie ihre Funktion nicht länger erfüllen können.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.