Wissen

Kommentartext identifiziert Koreanischer Buddhismus

Forscher der Ruhr-Universität Bochum sowie der südkoreanischen Mokpo Universität haben den ältesten bekannten Kommentartext des koreanischen Buddhismus identifiziert. Der Text aus dem Jahr 600 nach Christus stamme von einem Mönch aus dem Staat Paekche, der bis 661 nach Christus auf der koreanischen Halbinsel existierte, sagte Juniorprofessor Jörg Plassen am Dienstag in Bochum.

Der Text sei schon seit Jahren in den buddhistischen Standardausgaben veröffentlicht gewesen. Unklar waren bislang Herkunft und Datierung. Die Identifizierung erlaube der Wissenschaft, unter anderem Einflüsse auf den koreanischen Buddhismus besser zu erschließen.

Mit einer Kette von Indizien wie einem Tempelnamen, der Erwähnung von bestimmten Personengruppen sowie der Verwendung von Zitaten hatten die Forscher die Datierung und Herkunft des Dokuments belegt. Der Text stelle einen "missing link für bestimmte geistesgeschichtliche Entwicklungen" bezüglich des Transfers der buddhistischen Lehren von China über Korea nach Japan dar, sagte Plassen.

Quelle: ntv.de