Wissen

Australopicus nelsonmandelai Ur-Specht mit berühmtem Namen

Deutsche und französische Forscher entdecken bei Grabungen in Südafrika Fossilien einer neuen urzeitlichen Spechtart. Und weil Freiheitskämpfer Nelson Mandela gerade Geburtstag hat, bekommt er von den Wissenschaftlern ein ganz besonderes Geschenk.

35yy5438.jpg6882811059883893976.jpg

(Foto: dpa)

Eine neu entdeckte fossile Spechtart in Südafrika ist nach Nelson Mandela benannt worden. Der Australopicus nelsonmandelai sei der älteste Fund eines Spechts in Afrika, teilte das Senckenberg Forschungsinstitut mit. Die von Wissenschaftlern des Instituts und der Universität Lyon entdeckten Knochen seien mehr als fünf Millionen Jahre alt.

"Wir haben die neue Art nach Nelson Mandela benannt - sozusagen als ein wissenschaftliches Geschenk zum 94. Geburtstag", wird Albrecht Manegold in der Senckenberg-Mitteilung zitiert. Mandela, Friedensnobelpreisträger und erster schwarzer Staatspräsident Südafrikas, hat am 18. Juli Geburtstag.

Die wissenschaftliche Beschreibung des Spechts wurde im "Journal of Vertebrate Paleontology" veröffentlicht. Rund 200 Spechtarten gibt es den Wissenschaftlern zufolge weltweit. Die bislang unbekannte Spechtart stammt aus der Fossilienfundstelle Langebaanweg, in der schon mehr als 60 verschiedene Vogelarten gefunden wurden. Langebaanweg ist eine Stadt an der Südwestküste Südafrikas.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die neu entdeckte Art aus Eurasien stammt. Die untersuchten Knochen werden im Iziko South African Museum in Kapstadt (Südafrika) aufbewahrt.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema