Frage & Antwort

Frage & Antwort, Nr. 138 Wie bleibt Kaffee länger frisch?

51873_R_by_KFM_pixelio.de.jpg

Die Dose ist für Kaffeebohnen nicht die beste Verpackung.

(Foto: KFM, pixelio)

Mein Freund hat seine Kaffeedose immer im Kühlschrank. Er meint, gekühlt bleibt Kaffee länger frisch. Stimmt das? (fragt Julia G. aus Brandenburg)

"Wenn er gemahlen ist und nicht optimal verpackt, definitiv nicht", sagt Frank Euring, Lebensmitteltechnologe der Hochschule Fulda. "Es kann unter Umständen sogar zu einer Qualitätsminderung kommen." Euring und seine Kollegen Jens Herrmann und Christoph Luckhardt haben zusammen mit Studenten untersucht, in welcher Verpackung sich Espresso am längsten frisch hält. Die Forscher vermuten, dass sich Kaffeepulver wegen der strukturellen Gemeinsamkeiten genauso wie Espressopulver verhält und geben gerne Auskunft.

veränderung der Luftfeuchte bei Abkühlung.jpg

Das Verhalten der Luftfeuchte bei Abkühlung.

(Foto: Lebensmitteltechnologie, Hochschule Fulda)

Kaffeepulver sollte prinzipiell trocken, kühl, geruchsneutral und lichtgeschützt gelagert werden. Ganz besonders wichtig für den Erhalt der Qualität ist aber, dass Kaffee so luftdicht wie möglich aufbewahrt wird."Wir haben herausgefunden, dass die wiederverschließbare Alutüte mit Ventil die beste Verpackung für die Kaffeelagerung im Haushalt ist. Denn je weniger Sauerstoff an das Kaffeepulver gelangt, umso besser für den Kaffee", ergänzt Euring.

"Bei der Lagerung im Kühlschrank ist nicht so sehr die Temperatur das Problem, sondern eher die Feuchtigkeit durch Kondenswasser, das durch den Temperaturunterschied beim Zurückstellen des Kaffees entsteht. Diese Feuchtigkeit kann unter Umständen sogar zu einer Qualitätsminderung führen", warnt Luckhardt.

Druckverschlüsse fehlen meistens

Die meisten handelsüblichen Kaffeepulver sind in Alutüten vakuumverpackt und besitzen am oberen Rand der Verpackung ein Ventil. Leider fehlt oftmals die Möglichkeit, diese Tüten auch wieder zu verschließen. In vielen Haushalten kommen Gummiringe, Büroklammern oder Dosen zum Einsatz. Leider reichen diese Hilfsmittel nicht aus, um den Kaffee nach Gebrauch wieder so hermetisch wie möglich zu verpacken.

16768478.jpg

Zum Erhalt der Frische kommt es auf die Verpackung an.

(Foto: picture alliance / dpa)

Eine gängige Art des wiederverwendbaren Verschlusses besteht aus zwei Plastikschienen, die durch Druck luftdicht miteinander verbunden werden können. Mit solch einer Vorrichtung kann man die Kaffeetüte verschließen und die restliche Luft durch das Ventil herausdrücken. Ein zeitlicher Mehraufwand, der sich lohnt, denn nur so bleibt das Aroma des Kaffees am längsten erhalten.

Es lässt sich nur spekulieren, weshalb bisher nur einige kleine Kaffeeröstereien auf die Alutüte mit Ventil und Verschluss zurückgreifen. Am Preis kann es wahrscheinlich nicht liegen, sind doch wesentlich billigere Produkte wie Feinfrostkräuter oder Trockenfutter für Katzen bereits seit einiger Zeit mit diesen Verschlüssen ausgestattet. "Wir sind gespannt, wie Kaffeehersteller und Verbraucher auf unsere Forschungsergebnisse reagieren werden", bemerkt Jens Herrmann.

Übrigens: Kaffeespezialisten empfehlen, die Bohnen erst kurz vor dem Brühen zu mahlen, denn so können sich die Vorzüge des Kaffees optimal entfalten. Das gilt allerdings nur für frische und gut gelagerte Kaffeebohnen. Die Forscher fanden heraus, dass auch für Bohnen die Alutüte mit Verschluss und Ventil die beste Verpackung für die Aufbewahrung ist.

Quelle: n-tv.de