Essen und Trinken

Kein Hexenwerk Mit ganz wenig viel erreichen

Gewoktes_Schweinefilet_mit_Pak_Choi.jpg

Aus Schweinefilet, Pak Choi, roter Zwiebel, glutenfreier Sojasoße und frischem Ingwer entsteht in zehn Minuten ein nicht alltägliches Gericht.

(Foto: ©Hubertus Schüler)

Ein leckeres Feierabend-Essen, das sich abhebt von der üblichen "Stulle mit was drauf", sogar gästetauglich ist, dennoch nicht mehr als fünf Zutaten braucht und für das man nicht ewig in der Küche werkelt - wer will das nicht?

Also ehrlich: Nur fünf Zutaten und möglichst nach dem Motto "nehmen, was weg muss" - das soll schmecken? Und das soll so kreativ sein, dass man daraus ein Kochbuch machen kann? Man kann, denn genau das ist so verdammt kreativ, wenn aus wenig viel entsteht. Christian Henze hat es getan und in "Feierabend-Blitzrezepte" teilt er seine Leidenschaft, aus wenigen Zutaten in kurzer Zeit ein gutes Essen anzurichten, erfreulicherweise mit uns. "Es ist kein Hexenwerk, Leckeres auf den Tisch zu zaubern", heißt es im Vorwort. Zaubern muss also keiner können, nur einfach mal machen.

ANZEIGE
Feierabend-Blitzrezepte. Wenig Aufwand, viel Genuss. Mit nur 5 Zutaten. Schnelle gesunde Rezepte und Abendessen-Ideen. In 10-15 Minuten zubereitet von MDR-Fernsehkoch Christian Henze.
EUR 19,95
*Datenschutz

Henzes Art von ambitionierter, aber schneller und einfacher Küche ist die Grundlage für dieses Buch. Der Sterne- und TV-Koch hat jahrzehntelang genau in dieser Kochdisziplin brilliert, als er nämlich Privatkoch des Industriellenerben und Ehemanns von Brigitte Bardot, Gunter Sachs, war. Da musste er zu jeder Tages- und Nachtzeit in der Lage sein, schnell mal was Anspruchsvolles auf den Tisch zu bringen: "Die Führung einer solchen Küche, die meist zwei Personen, aber überraschend auch schnell 20 Gäste im Handumdrehen bewirten will, verlangt ganz besondere Rezepte. Sie müssen einfach und gut skalierbar auf die Gästezahl sowie schnell auf dem Tisch sein. Und natürlich hervorragend schmecken!" Das Buch hat mehr als 190 Seiten, über 80 großformatige Fotos und ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen. Hubertus Schüler überzeugt wieder einmal mit seinen wunderbaren Food-Fotos.

Kreative Rezepte für alle

1001_Nacht-Bowl_mit_Minze_Datteln_und_Feta.jpg

Hier kommt Exotisches auf den Tisch: 1001-Nacht-Bowl mit Minze, Datteln und Feta.

(Foto: ©Hubertus Schüler)

Noch heute profitiere er von dem großen Fundus solcher Rezeptideen, die er über Jahre kreiert habe, schreibt Henze. Bei der Auswahl und Entwicklung für "Feierabend-Blitzrezepte" hat er außerdem die Möglichkeiten unserer Normalo-Küchen berücksichtigt und auch bei den Zutaten "die Kirche im Dorf gelassen". Es muss sich also niemand drei Stunden lang durch diverse Spezialitätenläden wühlen. Die meisten Zutaten für Henzes Rezepte sollten im Supermarkt erhältlich sein. Zugegeben, nicht alles. Thunfisch- oder Lachsfilet in Sushi-Qualität oder Miesmuscheln liegen nicht so herum. Dann gibt es halt keinen "Limetten-Lachs mit Koriander und karamellisierten Nüssen", auch nicht "Thunfischtatar mit zweierlei Avocado" und keine "Muscheln mit Tomate und Knoblauch". Nicht verzagen, Sie werden dennoch fündig, wenn es unbedingt was aus dem Meer sein soll. Für die "Chicorée-Schiffchen mit Mango-Garnelen-Cocktail" zum Beispiel finden Sie alles im Supermarkt: TK-Eismeergarnelen, weiße Bohnen in der Dose, Mango, griechischen Naturjoghurt und Chicorée. Tomatenmark, Olivenöl, Zucker, Salz und schwarzen Pfeffer haben Sie ohnehin zu Hause. Abgesehen von der Auftauzeit steht dieses kalorienarme Gericht in 15 Minuten auf dem Tisch. Wer scharf ist auf die anderen drei genannten Beispielrezepte, geht ausnahmsweise mal ein bisschen planvoller vor.

Mitunter gehören Kokosmilch und Kaffir-Limettenblätter zu den Zutaten; auch Chorizo oder Jalapeño im Glas, Süßkartoffeln oder Pak Choi kommen Ihnen vielleicht etwas exotisch vor. Doch in gut sortierten Supermärkten finden Sie das alles in den Regalen. Die darüber hinaus nötigen Basiszutaten wie Salz und Zucker, Öl und Butter, Essig und Senf, Pfeffer und Tomatenmark schlummern garantiert auch in Ihren Schränken und warten nur auf ihren Einsatz. Selbst supereinfache Gerichte wie Nudelsalat oder Toast Hawaii werden bei Henze aufgehübscht. Mit fünf Soft-Aprikosen und einer halben Kugel Scamorza werden Spiralnudeln zu "Henzes Partysalat 2.0" - und egal, wie viele Gäste Sie erwarten: Die Zutatenmengen lassen sich einfach entsprechend erhöhen. Beim "Toast Hawaii 2.0" sind es Frischkäse, Mango, Salami und Camembert, die den Unterschied zu 1950 machen. Auch mit einem einfachen Dessert kann man durchaus glänzen: Henze macht mit einem karamellisierten Mohn-Zucker-Gemisch aus den mittelalterlichen verarmten Rittern "Reiche Ritter".

Die verblüffende Wirkung der inneren Einstellung

Christian_Henze_Vorwort.jpg

"Enjoy your Life" lautet das Lebensmotto von Christian Henze.

(Foto: ©Kay Johannsen)

Bevor es an die Rezepte geht, vermittelt Christian Henze ein bisschen Grundwissen, erläutert Fachbegriffe und geht auf die Grundzutaten ein, die sich bis auf Butter alle gut bevorraten lassen. Auch die Ausrüstung, die Sie für die Zubereitung der Rezepte aus diesem Buch brauchen, ist sehr überschaubar. Der Profi gibt Tipps zum Zeitsparen und zur Planung, zum cleveren Einkauf und wie unliebsame Überraschungen vermieden werden können. Eine Checkliste hilft, unsinnige Arbeit und Stress in der Küche weitestgehend zu vermeiden. Alles ist eine Frage der Ziele, wie Christian Henze es formuliert. "Sobald es euch gelingt, das, was ihr tut oder tun müsst, ab morgen gern zu tun und es in aller Ruhe mit Liebe zum Detail auszuführen, wird euch diese Arbeit mehr Spaß machen. Schon der reine Vorsatz, etwas ganz besonders gut machen zu wollen, verändert die Einstellung sofort." Man könne das Schneiden, Schälen und Rühren als lästig empfinden oder mit einer gewissen Inbrunst tun, dabei sogar runterkommen. Henze trifft da genau meinen Nerv: Ich entspanne mich beim Kochen - vorausgesetzt, es stehen nicht 20 Gäste vor der Tür ... Die Sichtweise auf das, was man tut, sei nämlich sehr oft selbst gewählt, meint Henze und er rät, es einfach mal auszuprobieren, die innere Einstellung zu ändern.

Alle Rezepte sind für zwei Personen berechnet. Es werden die Nährwerte angegeben und auch, ob das Gericht glutenfrei, laktosefrei, vegetarisch oder vegan ist. Die besagten fünf Zutaten sind gefettet, manchmal sind es auch nur vier. Die Basics werden natürlich auch aufgeführt. Zutaten- und Rezeptregister erleichtern die Suche.

Henze für zu Hause und zum Mitnehmen

Gebratene_Lachswuerfel_in_Prosecco-Senf-Sauce_mit_Spinat.jpg

Richtig gästefein sind gebratene Lachswürfel in Prosecco-Senf-Soße mit Spinat.

(Foto: ©Hubertus Schüler)

Und dann kann es losgehen und Sie können sich durch acht unterschiedliche Kapitel nach Herzenslust hindurchkochen. "In einem Topf" beschäftigt sich damit, wie in nur einem Topf oder einer Pfanne Raffiniertes entstehen kann. In "Für einen Gast" geht es um das Kochen für einen einzelnen Gast - vielleicht DEN einen Gast, den Sie unbedingt weichkochen wollen? "In 10-15 Minuten" finden Sie echte Blitzrezepte. Für die Rezepte aus den anderen Kapiteln werden auch nicht mehr als 15 bis 20 Minuten Zubereitungszeit benötigt, aber da kommt mitunter eine Zeit zum Backen, Garen, Auftauen oder Abkühlen hinzu. "Auf einem Blech" bietet vor allem knusprige Sachen. Auch lassen sich in einem Backofen mit wenig Reinigungsaufwand größere Mengen Essen auf einmal und auf den Punkt zubereiten.

Henze gibt es auch zum Mitnehmen. Muss man natürlich nicht - wer gleich zu Hause alles verschlingt, hat nix mehr zum Mitnehmen. Aber man kann - ins Büro, für eine lange Autofahrt, fürs Picknick. Damit beschäftigt sich das Kapitel "Für unterwegs". Bei "Ciabatta mit Salami und Feigensenf" könnten Sie ja noch sagen, das sei auch bloß 'ne bessere Stulle - obwohl das überhaupt nicht stimmt. Ein Toast mit Bacon, Mozzarella und Honigzwiebeln zum Beispiel macht richtig was her. Henze adelt seinen Gurkensalat mit Chorizo, den Eiersalat mit Sardellenfilets. Mein Picknick-Favorit ist der Salat aus Belugalinsen mit Räucherlachs, weißen Weintrauben, Schafskäse und Dill.

Zwetschgen-Crumble.jpg

Wer auch am Feierabend nicht auf Süßes verzichten will, kann sich für einen leckeren Zwetschgen-Crumble entscheiden.

(Foto: ©Hubertus Schüler)

Ganz ohne Herd geht es in "Ohne Kochen" zu. Hier reichen Messer und eine Arbeitsunterlage - noch einfacher geht es wirklich nicht mehr. Auch bei Hitze sehr zu empfehlen! "Aus Resten" bietet köstliche Ideen, was man aus typischen Überbleibseln wie Kartoffeln, Nudeln, Eier und Toastbrot mal eben so zaubern kann. Auch Sahne, Milch und Crème fraîche bleiben oft übrig. Selbst Nachspeisen fehlen in "Feierabend-Blitzrezepte" nicht. Der Clou in "Desserts": Die süßen Sachen lassen sich meist schon vorher herstellen und kühl aufbewahren. So müssen auch Süßmäuler nach einem stressigen Arbeitstag auf nichts verzichten. Im Gegensatz zu vielen Desserts, die unter langen Zutatenlisten leiden, kommen Henzes Rezepte auch hier mit nur fünf Zutaten aus.

"1001 Nacht"-Bowl mit Minze, Datteln und Feta ("Ohne Kochen")

Nährwerte pro Portion: 358 kcal (19 g F, 35 g KH, 10 g EW); vegetarisch
Zubereitungszeit: 10 Minuten plus 5 Minuten Quellzeit

Zutaten für 2 Personen:

50 g Couscous
½ TL sehr fein gehackte Minze
75 g Schafskäse (Feta)
1 kleine Handvoll entsteinte Datteln (ca. 20 g)
¼ Granatapfel
3 TL weißer Balsamico-Essig
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Couscous in eine Schüssel geben, mit 75 ml kochend heißem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern, Balsamico-Essig, Olivenöl und Minze dazugeben und vermengen. Zucker darüberstreuen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vermischen und in zwei Schalen füllen.

Schafskäse grob zerbröseln und auf die Schalen verteilen. Datteln grob würfeln, Granatapfelkerne herauslösen, beides dekorativ auf dem Couscous-Salat anrichten und servieren.

Gebratene Lachswürfel in Prosecco-Senf-Soße mit Spinat ("In 10-15 Minuten")

Nährwerte pro Portion: 395 kcal (27 g F • 3 g KH • 29 g EW); glutenfrei
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

20 g Babyspinat
300 g küchenfertiges frisches Lachsfilet ohne Haut
1 TL grober Senf
3 TL Mascarpone
100 ml Prosecco
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Olivenöl

Zubereitung:

Babyspinat waschen und abtropfen lassen. Lachsfilet in 3–4 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne im heißen Olivenöl von zwei Seiten kurz und scharf anbraten. Herausnehmen und warm halten.

Den Senf in die Pfanne geben und verrühren. Mascarpone einrühren und mit Prosecco ablöschen. Gut rühren und aufkochen.

Babyspinat in die Soße geben, vermengen und aufkochen, bis der Spinat zusammenfällt. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Lachswürfel dazugeben, behutsam vermengen und kurz ziehen lassen. Die Lachswürfel mit der Soßenmischung auf zwei Teller verteilen und servieren.

Henzes Tipp: Dazu passt knuspriges Baguette.

Zwetschgen-Crumble ("Desserts")

Nährwerte pro Portion: 613 kcal (24 g F, 81 g KH, 5 g EW); vegetarisch
Zubereitungszeit: 15 Minuten plus 30 Minuten Backzeit

Zutaten für 2 Personen:

1 Msp. gemahlener Zimt
150 ml (1 Tasse) roter Portwein
150 ml (1 Tasse) Schwarze-Johannisbeer-Saft
300 g Zwetschgen (saisonal von Juni bis Oktober)
70 g Weizenmehl (Type 405)
60 g Zucker
50 g weiche Butter plus etwas mehr zum Einfetten

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, 50 g Zucker und Zimt in einer Schüssel vermengen. Weiche Butter zugeben und die Zutaten mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Eine kleinere Auflaufform mit Butter einfetten.

Portwein, Johannisbeersaft und restlichen Zucker in einem Topf aufkochen und zu einem Sirup stark einkochen lassen.

Inzwischen die Zwetschgen waschen, vierteln und entsteinen. In den Topf geben, umrühren und mit dem Sirup überziehen. Einmal aufkochen und vom Herd nehmen. Die heißen Zwetschgen in die vorbereitete Auflaufform geben. Die Zimtstreusel darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen. Herausnehmen und den Zwetschgen-Crumble heiß servieren.

Henzes Tipp: Zu diesem leckeren Crumble serviere ich gern mit Vanille aromatisierte Sahne und geröstete Mandelblättchen zum Bestreuen.

Stets einen stressfreien und genussvollen Feierabend mit Christian Henzes Blitzrezepten wünscht Ihnen Heidi Driesner.

Quelle: n-tv.de