Unterhaltung

Nichts als Werbung Beichte von Kendall Jenner sorgt für Ärger

imago81459333h.jpg

Kendall Jenner mit Pickeln auf dem roten Teppich der Golden Globes im vergangenen Jahr.

imago/ZUMA Press

Vollmundig kündigt Kris Jenner eine hoch emotionale Offenbarung ihrer Tochter Kendall Jenner an. Die Fans sind gespannt, was die 22-Jährige wohl zu beichten hat. Nach der Enthüllung bleibt ein bitterer Nachgeschmack.

Es war ein ausgefeilter Clou, den sich Mutter, Tochter und vermutlich ein paar ambitionierte Werber überlegt hatten. Mit einigen bedeutungsschwangeren Zeilen und einem kurzen Video kündigte Kris Jenner bei Twitter eine wichtige Offenbarung ihrer Tochter Kendall Jenner an. Die hatte es wirklich in sich - allerdings anders als erwartet.

*Datenschutz

"Ich bin so stolz auf meinen Schatz Kendall Jenner, weil sie sich so mutig und verwundbar zeigt," schrieb Kris Jenner und versprach eine bislang unveröffentliche Geschichte, die einen positiven Einfluss haben und einen Dialog voranbringen werde. Im Video ist Kendall Jenner zu sehen, die davon spricht, anderen Menschen helfen zu wollen. "Ich habe es erlebt, und ich bin ganz normal. Ich verstehe euch."

Man solle am Sonntagabend einen Blick auf Kendall Jenners Twitter-Account werfen, so ihre 63-jährige Mutter weiter. "Und macht euch darauf gefasst, davon berührt zu werden." Berührt waren die Fans am Ende wirklich, allerdings eher peinlich. Die kryptische Botschaft hatte sie vermuten lassen, Kendall Jenner wolle von ihrer Angststörung berichten, nachdem sie schon im vergangenen Jahr in einem Interview von Panikattacken erzählt hatte. Doch weit gefehlt.

Die schlechte Haut vergessen

Am folgenden Tag gab es auf Jenners Twitter-Account ein Herz und das Video einer Kosmetikmarke zu sehen, die sich dem Kampf gegen Pickel verschrieben hat. Darin erzählt Kendall Jenner von den Golden Globes 2018 und einer für sie ach so prägenden Erfahrung. Kleid, Haare, Make-up, alles wunderbar, nur ihre Haut war ein absolutes Desaster. In den sozialen Medien musste sie nach dem Event jede Menge fiese Kommentare lesen, erzählt sie.

*Datenschutz

"Ich fühlte mich so gut, dass ich total vergessen hatte, dass ich schlechte Haut habe," gesteht Jenner - natürlich nicht, ohne am Ende die Werbetrommel für das Aknemittel zu rühren, das für diesen Clip vermutlich einiges an Kohle hingeblättert hat. Ohne dieses Produkt wäre Kendall Jenner ihrer Aussage nach also nicht dort, wo sie heute ist.

Viele Fans waren nun aber nicht etwa neugierig auf das Mittel, sondern eher sauer auf Jenner. "Unter Akne zu leiden, macht dich nicht mutig. Es macht dich normal," kommentierte einer. Und eine Userin schrieb: "Ich dachte, es wäre etwas Großes. Nun stellt sich heraus, es ist nur eine lausige Werbung."

Einen kleinen Tipp, den man für Geld nirgendwo kaufen kann, gab es dann aber doch noch: "Übersinnliche Meditation hilft mir bei Angststörungen - und somit auch meiner Haut," sagt das Model. Bekäme sie Panikattacken oder verschlechtere sich ihre Haut, dann wisse sie, dass sie nicht genug auf sich achtgegeben hätte.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema