Unterhaltung

"Was ein kleiner Bulle braucht" Depardieu schwingt die Sense mit Diktator

Gérard Depardieu pflegt einen zweifelhaften Freundeskreis. Nun gesellt sich zu Kreml-Chef Putin auch Weißrusslands Präsident Lukaschenko. Der Diktator zeigt dem Schauspieler bei einem Besuch erstmal, wie man eine Wiese richtig beackert.

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu ist neben seinen Filmen vor allem für seine umstrittene politische Einstellung bekannt. Zu seinen Freunden zählt er unter anderem den russischen Präsidenten Wladimir Putin und nun auch dessen weißrussischen Amtskollegen Alexander Lukaschenko, den Kritiker als "den letzten Dikator Europas" bezeichnen.

2015-07-23T132233Z_334826401_GF10000167716_RTRMADP_3_BELARUS-POLITICS.JPG5436007649883343624.jpg

Gemeinsam auf der Wiese: Depardieu und Lukaschenko.

(Foto: REUTERS)

In einem Video der Staatsagentur Belta ist zu sehen, wie sich Depardieu, der mittlerweile die russische Staatsbürgerschaft hat, von Lukaschenko das Rasenmähen beibringen lässt. Zuerst werden die Sensen geschärft, dann ein wenig gescherzt und gefachsimpelt. Schließlich geht es an die Arbeit - gemeinsam mit Kindern und anderen Erwachsenen, die alle Weißrussland-Trikots tragen.

"Schöne Frauen, gute Milch"

Am Ende füttert der 66-jährige Filmstar sogar noch das Pferd, das einen Heuwagen hinter sich her zieht. Im Anschluss an die traditionelle Mähtechnik darf Depardieu dann noch in dem Traktor mitfahren, den der Machthaber steuert. Mit Sonnenhut und Leinenhemd verkörpert er die absolute Heimatidylle. "Ihr habt schöne Frauen, gute Milch und gutes Fleisch. Das ist es, was ein kleiner Bulle wie ich braucht", erzählt Depardieu weißrussischen Medien und fügt hinzu: "Ich sehe, dass die Menschen hier glücklich sind. Es muss sehr angenehm sein, in diesem Land zu leben."

Es ist bekannt, dass der gebürtige Franzose sich für Landwirtschaft interessiert. Er besitzt selbst ein Weingut in Frankreich. Anlass für die Unterweisung in Sachen Sensen war wohl ein Besuch in Lukaschenkos Präsidentenresidenz in Minsk. Wie das Präsidentenamt mitteilte, haben sich die beiden Männer über Landwirtschaft und den Anbau organischer Nahrungsmittel unterhalten.

2013 bot Kreml-Chef Putin Depardieu persönlich die russische Staatsbürgerschaft an, nachdem dieser sich über die Besteuerung von Reichen in Frankreich echauffiert hatte. Seitdem ist der Schauspieler in der russischen Teilrepublik Moldawien gemeldet und soll eigenen Angaben zufolge drei Restaurants in verschiedenen Städten Russlands besitzen.

Quelle: ntv.de, lsc

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.