Unterhaltung

Anonymous erpresst US-Rapperin Droht Iggy Azalea ein Sex-Skandal?

imago63367739h_photoshop.jpg

Ein Filmchen soll Iggy Azalea beim Sex zeigen. Die Hacker-Gruppe Anonymous droht ihr, Ausschnitte zu veröffentlichen.

(Foto: imago/UPI Photo)

Auf Paris Hilton und Kim Kardashian folgt Iggy Azalea? Ein Filmchen soll die aufstrebende Rapperin beim Sex zeigen. Das behauptet jedenfalls die berüchtigte Hacker-Gruppe Anonymous - und droht, Ausschnitte des Clips zu veröffentlichen.

Wenn Iggy Azalea richtig Pech hat, sind innerhalb der nächsten Stunden Ausschnitte aus einem pikanten Sex-Video von ihr im Netz. Hacker der Gruppe Anonymous haben der aufstrebenden Rapperin gedroht, solche zu veröffentlichen, sollte sie sich nicht rechtzeitig bei ihrer verfeindeten Kollegin Azealia Banks entschuldigen.

*Datenschutz

In einer Reihe von Tweets wurde die 24-Jährige beschuldigt, "schwarze Kultur zu unterschlagen". Damit springt Anonymous überraschend auf den Ätz-Zug von Mini-Rapperin Azealia Banks auf. Die 23-Jährige hatte Azalea vorgeworfen, sich mit Hip-Hop zwar die Kultur Schwarzer anzueignen, sich jedoch nicht um deren Sorgen zu scheren.

"Es ist lustig, zu sehen, wie Menschen wie Iglo Australia schweigen, während diese Dinge geschehen", schrieb Banks auf Twitter. "Schwarze Kultur ist cool, aber schwarze Probleme sind das natürlich nicht, ja?"

"Billiger Schlampe" droht "Leben voller Leid"

*Datenschutz

Zu dieser Annahme gelangte Banks ausschließlich durch die Tatsache, dass Azalea sich nicht öffentlichkeitswirksam zu den derzeitigen Protesten gegen Beamtengewalt gegenüber Schwarzen im Zusammenhang mit dem Tod von Michael Brown und Eric Garner geäußert hatte.

Der von Anonymous betriebene Account "TheAnonMessage" beschimpfte die Australierin Azalea deswegen nun als "billige Schlampe". Ihr drohe ein "Leben voller Leid", sollte sie nicht auf die Forderungen eingehen. Das Twitter-Konto wurde daraufhin gesperrt. Über einen zweiten Account "TheAnonMessage2" bekräftigten die Hacker daraufhin ihre Drohabsichten: "Wir werden zurückkommen."

Das Portal "Vulture" konnte einige Tweets festhalten. "Wir haben so viel Schmutz gegen dich in der Hand, dein Skandal würde größer sein als der von Bill Cosby", heißt es dort. In dem ominösen Sexfilm soll Azalea wesentlich jünger sein und ein Mann im Anzug soll darin vorkommen. Das berichtet "Hollywood Life". Das Pikante daran: Die Hacker haben wohl angedeutet, dass der Streifen Azalea helfen sollte, ihren Platten-Deal zu landen.

"Verdammt armselige Einstellung"

*Datenschutz

Azalea hatte sich zuvor gegen die Anschuldigungen gewehrt und Banks gleichzeitig vorgeworfen, auf Basis echter Probleme Fankriege anzuzetteln. "Lass es deine Regierung wissen, wenn du das Gefühl hast, dass etwas ungerecht ist. Nicht nur deine Twitter-Follower", twitterte Azalea. Nachdem Banks sich in Interviews weiter negativ über die Grammy-nominierte Rapperin geäußerte hatte, legte die nach. "Viele schwarze Künstler haben Erfolg in allen möglichen Genres. Der Grund, wieso du keinen hast, ist deine verdammt armselige Einstellung."

Der Erfolg von Banks ist tatsächlich nicht mit Azaleas zu vergleichen. Beide veröffentlichten 2014 ihr erstes großes Studioalbum. Während Azalea mit dem Song "Fancy" und ihren Kooperationen mit Jennifer Lopez und Rita Ora zum Weltstar wurde, ist Banks weiterhin kaum bekannt.

Alle ätzen gegen Iggy

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass es Kollegen auf Azalea abgesehen haben. Einst suggerierte Rapper-Frontfrau Nicki Minaj, die Kollegin würde ihre Texte nicht selbst schreiben. Jüngst machte sich Kultstar Snoop Dog schmerzhaft über die Musikerin lustig, bis deren Ziehvater T.I. ihr zur Hilfe kam, und Rapper Q-Tip setzte erst am Wochenende eine Serie fieser Tweets ab.

Mit Anonymous hat die Anti-Azalea-Front nun einen mächtigen Verbündeten bekommen. Die Schonfrist der Sängerin von 48 Stunden läuft bald ab und bisher sieht es nicht so aus, als plane sie, sich zu entschuldigen. Immerhin hatten die Hacker nicht gedroht, das gesamte Sextape zu veröffentlichen, sondern lediglich Ausschnitte, um dessen Authentizität zu belegen.

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema