Unterhaltung

"Schäm dich, Whoopi!" Goldberg disst Bella Thorne für Nacktfotos

53745001.jpg

Wirft Whoopi Goldberg "Slut Shaming" vor: Bella Thorne.

(Foto: picture alliance / dpa)

Weil sie von einem Hacker erpresst wird, veröffentlicht Bella Thorne vor wenigen Tagen einige Nacktfotos. Eine mutige Entscheidung? Nicht, wenn es nach Whoopi Goldberg geht. In ihrer Talkshow geigt die Schauspielerin der 21-jährigen Kollegin ihre Meinung - und bringt diese zum Weinen.

Bella Thorne durchlebt derzeit einen wahren Albtraum. Vor wenigen Tagen fühlte sich die Schauspielerin genötigt, intime Fotos von sich im Internet zu teilen, weil sie von einem Hacker erpresst wurde. Eine schwierige, aber mutige Entscheidung, könnte man meinen. Nun aber sieht sich die 21-Jährige fiesen Anfeindungen ausgesetzt. Die stammen jedoch nicht von den üblichen Wutbürgern auf Social Media, sondern von der angesehenen Schauspielerin Whoopi Goldberg. In ihrer Talkshow "The View" teilte sie massiv gegen Thorne aus und gab der jungen Frau die Schuld daran, gehackt worden zu sein.

*Datenschutz

Thorne, die in der Show eigentlich als Gast eingeladen war, sagte ihren Auftritt nun ab. In mehreren Instagram-Stories nahm sie unter Tränen Bezug auf die Anschuldigungen der 63-jährigen Moderatorin. Sie werde an keiner Sendung teilnehmen, in der sie von älteren Frauen wegen ihres Körpers und ihrer Sexualität fertiggemacht werde. Sie fühle sich so schlecht, seit sie das Interview gesehen habe. "Ich hoffe, du bist jetzt glücklich", sagte Thorne an Goldberg gerichtet. Sie stelle sich die jungen Leute vor, die gehackt werden und sich deswegen sogar umbringen. "Du bist so verrückt, dass du so einen schrecklichen Blick auf so ein schlimmes Thema hast."

Unterstützung von ungewohnter Seite

Bei "The View" fachsimpelt Whoopi Goldberg täglich mit vier anderen Frauen über Nachrichten aus der Politik und der Promi-Welt. Zu Thornes Hackerangriff hatte sie am Dienstagabend sichtlich erhitzt gesagt: "Wenn man berühmt ist, egal in welchem Alter, macht man keine Nacktfotos von sich selber." Die Fotos landeten sofort in der Cloud und seien dort für jeden verfügbar. "Wenn man im Jahr 2019 immer noch nicht weiß, dass das ein Problem ist, ist auch Thornes Alter keine Entschuldigung dafür, es trotzdem zu tun." Sie dürfe sich nicht wundern, wenn sie gehackt werde.

IMG_5277.jpg

Talkshow-Kollegin Meghan McCain, die wie ihr Vater, der verstorbene republikanische Senator John McCain, sehr konservative Werte vertritt, nahm die junge Thorne dagegen in Schutz. Es sei heutzutage üblich, Nacktfotos auf dem Handy zu haben. Sie habe zu Datingzeiten ständig welche bekommen, sagte die mittlerweile verheiratete McCain. "Der einzige Grund, warum ich es nicht gemacht habe, ist, dass meine Familie in der Politik war - auch wenn es verlockend war." Davon wollte sich Goldberg aber nicht beirren lassen und blieb bei ihren Anschuldigungen.

Diese Worte nahm sich Thorne offenbar sehr zu Herzen: "Schäm dich, Whoopi", sagte sie in ihren Instagram-Stories mehrfach weinend. "Ich will nicht, dass ihr eure Ansichten mit jungen Frauen teilt." Sie würde niemals wollen, dass ihre Tochter so etwas lerne. "Schäm dich auch dafür, diese Meinung öffentlich zu verbreiten und jungen Frauen das Gefühl zu geben, eklig zu sein, weil sie Nacktfotos von sich gemacht haben." Sie warf der 63-Jährigen "Slut Shaming" vor und beendete ihren Post mit der Frage, ob sich Frauen auch schuldig fühlen sollten, wenn sie vergewaltigt würden.

Quelle: n-tv.de, lri

Mehr zum Thema