Unterhaltung

Biografie von Harry und Meghan Rechnen sie mit der Familie ab?

2020-01-07T173008Z_99261365_RC25BE9N9YSR_RTRMADP_3_BRITAIN-ROYALS.JPG

Wollen Meghan und Harry wirklich mit der Familie abrechnen?

(Foto: REUTERS)

Herzogin Meghan und Prinz Harry sagen sich von der britischen Königsfamilie los und ziehen in die USA. Doch scheint das noch nicht der Höhepunkt der Unstimmigkeiten mit der Familie gewesen zu sein. Eine geplante Biografie könnte bald für weitaus mehr Unruhe sorgen.

Eine neue Biografie könnte frisches Futter für den Zwist im britischen Königshaus liefern: Herzogin Meghan und Prinz Harry haben laut einem Bericht der Sonntagsausgabe der britischen "Daily Mail" für ein neues Buch mit zwei Journalisten gesprochen. Darin, so werde befürchtet, könnte das Paar mit der Königsfamilie abrechnen.

Die Biografie mit dem vorläufigen Titel "Thoroughly Modern Royals: The Real World Of Harry And Meghan" (zu Deutsch in etwa: "Durch und durch moderne Royals: Die wirkliche Welt von Harry und Meghan") soll unter anderem auf die Entscheidung des Paares eingehen, als Royals zurückzutreten.

Journalist Omid Scobie wird in der britischen Presse als Sprachrohr von Meghan bezeichnet. Seine Artikel erschienen im Magazin "Heat" sowie "Harper’s Bazar" und zeigten das Engagement des Paares, die humanitäre Hilfe in fernen Ländern. Er gilt als Meghans Vertrauensperson. Unter anderem war er einer der wenigen Journalisten, der Einzelheiten über den Videoanruf der Sussex am Geburtstag der Queen wusste. Auch begleitet er den Rechtsstreit zwischen Meghan und der "DailyMail". Die Zeitung hatte einen Brief von Meghan an ihren Vater, Thomas Markle, veröffentlicht.

Einseitige Berichterstattung befürchtet

Bei der anderen Interviewpartnerin handelt es sich Carolyn Durand, ehemalige Produzentin des US-Senders "ABC" und seit 15 Jahren Royal-Journalistin für das Magazin "Elle". Auch über sie wird gesagt, dass sie das Paar immer mit Samthandschuhen anfasse. Dementsprechend könnte sich der Buckingham Palast nun vor einer einseitigen Berichterstattung fürchten, glaubt ein Insider. Denn erwartet wird mit der Biografie eine Abrechnung mit der Monarchie. Zumal das letzte Gespräch mit den beiden Journalisten für das Buch kurz vor Harry und Meghans Abreise nach Kanada, also während des laufenden Megxit, geführt wurde. In der Zeit waren die Verwerfungen zwischen dem Paar und dem Rest der royalen Familie besonders groß.

Die Biografie sollte offenbar bereits im Juni auf den Markt kommen, doch wegen der Corona-Pandemie wurde die Veröffentlichung auf August verschoben. Voraussichtlich am 11. August soll die Royal-Abrechnung von Harry und Meghan nun erscheinen. Wie es weiter heißt, umfasse die Biografie 320 Seiten.

Quelle: ntv.de, nan/spot