Ratgeber

Zur EM 50 Prozent teurer Das ist die "Mogelpackung des Monats"

Vielleicht liegt es ja daran, dass für die DFB-Elf Ressourcen gespart werden müssen. In jedem Fall verteuert sich das Produkt, das aus dem Ort stammt, in dem der DFB sein Quartier während der Fußball-EM haben wird, drastisch. Mit einer albernen Begründung.

wm.jpg

Evian-Trinker müssen jetzt tapfer sein.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Evian. Das verbinden Fußball-Fans dieser Tage vor allem mit dem DFB-Team und der anstehenden Fußball-Europameisterschaft. Denn hier wohnt und trainiert die deutsche Mannschaft geplante fünf Wochen für den angestrebten Erfolg. Ansonsten steht der Name vor allem für ein Mineralwasser. Wie dem auch sei: Letzteres wurde nun von der Verbraucherzentrale Hamburg zur Mogelpackung des EM-Monats Juni gewählt.  

Denn bei dem von Danone Waters vertriebenen Wässerchen wurde hier eine knackige Preiserhöhung von knapp 50 Prozent vollzogen. Versteckt, hinter einer neuen Optik der Flasche. Denn ansonsten handelt es sich um das gleiche Wasser, aus derselben Quelle. Nur das der durstige Käufer nun statt 1,5 Liter für 0,89 Euro bei einigen Händlern für 1,25 Liter 1,09 Euro berappen muss. Der Preis für den Sechserpack ist sogar um bis zu 53 Prozent von 5,49 Euro (6 x 1,5 Liter) auf 6,99 Euro (6 x 1,25 Liter) gestiegen, wie die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) ermittelt hat. Zudem ist die neu gestaltete Plastikflasche (Konturflasche) eine ökologische Sünde, wie die Verbraucherschützer bemängeln. Denn es handelt sich um eine Einwegflasche.

Evian.JPG

Quelle Wasser: Evian, Bild: Verbraucherzentrale Hamburg.

Doch was steckt hinter der Preiserhöhung? Laut vzhh soll mit Evian Danone Waters eine Neupositionierung im oberen Preisband gelingen, um sich von der Masse des Mineralwasser-Angebots abzuheben. So wird Danone Waters, das auch die Wassermarke Volvic vertreibt, sinngemäß in der Lebensmittelzeitung zitiert. Die Idee, die dahintersteckt: Der Konzern will aus der 1. Liga der Mineralwässer in die Champions League als "Premiumwasser" aufsteigen – wohlgemerkt ohne besondere Leistung. Und ein wichtiger Schritt, um als Premiumwasser wahrgenommen zu werden, ist offensichtlich, zuerst einmal eine versteckte Preiserhöhung.

Danone Waters erklärt diese auf ihrer Facebook geradezu fürsorglich: "Obwohl die Nachfrage nach Evian extrem hoch ist, wollen wir der Quelle nicht mehr Mineralwasser entnehmen, als sie auf natürlichem Weg reproduzieren kann, damit auch zukünftige Generationen Evian trinken können." Gegenüber der Verbraucherzentrale äußerte man sich wie folgt: "Die neuen Premium-PET-Flaschen werden den visuellen Ansprüchen von Glas gerecht, sind aber handlich, da sie aus PET bestehen." Es würde sich demnach um eine "Produkt­neu­einführung" handeln. Und die Preisangabe nur eine Empfehlung an die Geschäfte.

Gegenüber der Fachpresse begründet Danone Waters den Verkauf von Evian als Premiumwasser mit hohen Wachstumsraten in diesem Marktsegment, die auch für die Zukunft prognostiziert werden.

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema