Ratgeber

Auto vom Arbeitgeber Hier gibt es die meisten Firmenwagen

imago77927202h.jpg

Die teuersten Firmenwagen kommen im Großhandel zum Einsatz.

(Foto: imago/Sven Simon)

So ein Auto vom Chef wird von vielen als netter Bonus zum Gehalt wahrgenommen. Der allerdings versteuert werden muss. Doch abgesehen davon: In welchen Branchen und Berufen gibt es die meisten Dienstwagen, und was kosten die?

Abgesehen davon, dass mehr und mehr Beschäftigte auf das Dienstrad umsteigen - nicht zuletzt um sich und der Umwelt etwas gutes zu tun, ist ein von der Firma gestelltes Auto dennoch recht weit verbreitet.

Zwar muss im Gegensatz zum Drahtesel der Wagen vom Chef als geldwerter Vorteil vom Arbeitnehmer versteuert werden, in manchen Berufen ist ein motorisierter Untersatz aber unerlässlich. Dennoch nimmt die Attraktivität des Firmenwagens ab - was insbesondere Dienstwagen mit Verbrennungsmotor betrifft. Im Zuge des Nachhaltigkeitstrends werden Carsharing-Modelle und E-Mobility relevanter – vor allem bei jüngeren Beschäftigten.

Unabhängig davon sind die Vergütungsanalysten von Compensation Partner bei ihrer Studie "Firmenwagenmonitor 2019" der Frage nachgegangen, in welchen Jobs und Branchen sich am meisten hinters Steuer eines Dienstwagens gesetzt wird. Für die Auswertung wurden Daten von 181.924 Arbeitnehmern herangezogen.

Führungskräfte fahren öfter Firmenwagen

Ergebnis: 12 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland fahren einen Firmenwagen. Die stärkste Verbreitung unter Fachkräften herrscht im Vertrieb: Hier fahren über 20 Prozent der Beschäftigten einen Dienstwagen. Es folgen Techniker (13 Prozent) und IT-Mitarbeiter (10 Prozent).

Auch bei den Führungskräften liegt der Vertrieb mit einer Verbreitung von 63 Prozent auf Platz eins. Marketing- und PR-Chefs kommen auf über 50 Prozent und Führungskräfte aus dem Bereich Technik liegen bei einem Anteil von 46 Prozent. "Führungskräfte fahren in der Regel öfter einen Firmenwagen als Fachkräfte, da von ihnen mehr Reisebereitschaft und Flexibilität gefordert wird. Darüber hinaus sind Firmenfahrzeuge stets auch ein Bestandteil des Kompensationspakets für führende Angestellte", so Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner.

Der Branchenvergleich zeigt, dass die meisten Firmenwagen im Großhandel zum Einsatz kommen. Rund 26 Prozent aller Beschäftigten nutzen hier ein Dienstfahrzeug. Es folgt die Konsum- und Gebrauchsgüter-Branche mit einem Anteil von 24 Prozent. An dritter Stelle befindet sich das Bauwesen mit 23 Prozent. Kaum Firmenwagen gibt es dagegen im Bereich der Krankenhäuser oder der öffentlichen Verwaltung (jeweils unter 2 Prozent).

Vor allem in Großkonzernen verbreitet

Die teuersten Firmenwagen mit einem durchschnittlichen Bruttolistenpreis von 47.000 Euro fahren Beschäftigte in der Automobilindustrie. Die günstigsten Fahrzeuge gibt es im Bereich der sozialen Einrichtungen. Der Preis beträgt hier rund 23.700 Euro.

Zudem fahren männliche Fachkräfte (12 Prozent) vier Mal so häufig einen Firmenwagen wie ihre Kolleginnen (3,5 Prozent). Bei den Führungskräften verfügt fast die Hälfte aller Männer über einen Firmenwagen (48 Prozent). Unter den weiblichen Führungskräften sind es 29 Prozent. Bei der Unternehmensgröße zeigt sich, dass in Betrieben mit bis zu fünf Mitarbeitern der Anteil an Dienstwagennutzern bei 6 Prozent liegt. In Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl zwischen 51 und 100 fahren rund 11 Prozent aller Angestellten einen Firmenwagen. In Großkonzernen mit über 20.000 Angestellten erhalten rund 16 Prozent aller Beschäftigten ein Firmenfahrzeug.

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema