Fußball

Champions-League-Achtelfinale BVB gegen Klopp, FC Bayern gegen Real?

imago23601099h.jpg

Treffen mit dem Ex: Mitte April 2006 setzte sich Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool im Viertelfinale der Europaliga gegen den BVB durch.

(Foto: imago/Moritz Müller)

Wann und wo ist klar, nur wer gegen wen, das steht erst am Montag fest. Dann lässt die Uefa das Achtelfinale der Fußball-Königsklasse auslosen. Aus der Bundesliga mit dabei: der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig. Und nein, wir schreiben jetzt nichts von Hammerlosen.

Für Borussia Dortmund könnte es zu einem Rendezvous mit den ehemaligen Trainern Jürgen Klopp oder Thomas Tuchel kommen, der FC Bayern München und RB Leipzig wollen alles - nur nicht nach Madrid. Gegen wen es für die drei Fußball-Bundesligisten im Achtelfinale der Champions League geht, steht am Montag fest, wenn die Uefa ab 12 Uhr auslosen lässt. Der BVB wird als Gruppenzweiter aus Topf zwei gezogen und könnte es mit Titelverteidiger FC Liverpool mit Klopp oder Tuchels Paris St. Germain zu tun bekommen.

Ja was losen sie denn?

Topf eins: FC Bayern, RB Leipzig, FC Liverpool, FC Barcelona, Juventus Turin, Manchester City, Paris St. Germain, FC Valencia

Topf zwei: Borussia Dortmund, Real Madrid, FC Chelsea, Olympique Lyon, Atalanta Bergamo, SSC Neapel, Tottenham Hotspur, Atletico Madrid

Weitere Optionen für das Team von Trainer Lucien Favre sind Manchester City, Juventus Turin und der FC Valencia. Nationale Duelle mit den Münchnern oder den Leipzigern sind im Achtelfinale noch ausgeschlossen. Die Bayern könnten wie Leipzig auf Real oder Atletico Madrid treffen. Auch der FC Chelsea, SSC Neapel und Atalanta Bergamo sind möglich. Die Bayern könnten zudem mit Leipzigs Gruppengegner Olympique Lyon zusammengelost werden, RB mit dem Münchner Vorrunden-Kontrahenten Tottenham Hotspur. "Es gibt ein, zwei namhafte Gegner, aber egal, wen wir ziehen: Wenn wir in einer guten Verfassung sind, dann sind wir Favorit", sagte Joshua Kimmich (Bayern München).

Für Sebastian Kehl, Chef der Lizenzspieler-Abteilung des BVB, wäre Valencia "sicher der einfachste" Gegner. Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sagte: "Wir nehmen es so, wie es kommt." Ach. So oder so treten Leipzig und die Bayern als Gruppensieger erst auswärts an. Die Hinspiele im Achtelfinale, für das erstmals nur Klubs aus Europas fünf Top-Ligen qualifiziert sind, werden am 18./19. und 25./26. Februar kommenden Jahres ausgetragen, die Rückspiele am 10./11. und 17./18. März. Das Endspiel steigt am 30. Mai in Istanbul.

Quelle: ntv.de, sgi/dpa