Technik

Starker Preis-Leistungs-Zwerg Das kleine iPhone ist ganz groß

iPhone SE Teaser.jpg

Das kleine iPhone SE ist so stark wie das große 6s Plus.

(Foto: kwe)

Wer hätte das gedacht? Apples iPhone SE ist nicht nur für Liebhaber kleiner, handlicher Smartphones interessant. Das 4-Zoll-Gerät überzeugt auch durch ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

In den vergangenen Jahren sind die Smartphone-Displays immer größer geworden und selbst kompakte Varianten oder Mini-Ableger der Riesen-Handys haben Maße erreicht, die viele Nutzer nicht mehr als handlich akzeptieren können. Wer ein kleines Smartphone kaufen wollte, musste gewöhnlich auf veraltete Geräte zugreifen oder schwächere Technik akzeptieren. Auch Apple hat den Wachstumstrend mitgemacht und mit dem iPhone 6 Plus 2014 sogar die 5,5-Zoll-Marke geknackt. Wer kleine Maße bevorzugt, musste seitdem mit dem iPhone 5s zufrieden sein, das außerdem zu teuer verkauft wurde. Das ist jetzt völlig anders, denn jetzt gibt es das iPhone SE.

iPhone SE iPhone 6s Plus.jpg

Der Größenunterschied zum iPhone 6s Plus ist gewaltig.

(Foto: kwe)

Gut, "völlig anders" stimmt nicht ganz. Denn optisch hat sich im Vergleich zum 4-Zoll-Vorgänger praktisch nichts verändert: gleiches Gehäuse, gleiches Display, gleiche Knöpfe. Am Design an sich gibt es nichts auszusetzen, das ist zeitlos schön. Allerdings könnte das Gerät noch ein Stückchen schlanker sein, wenn der Rand um das Display nicht so breit wäre. Das gilt allerdings auch noch bei den aktuellen Modellen. Ein neues Design bleibt den kommenden 7er-Modellen vorbehalten, vielleicht folgt dann ein SE im 6er-Look.

Altes Display, neues Innenleben

Größtes Manko des kleinen iPhone ist der etwas veraltete Bildschirm, der bei Blickwinkeln, Helligkeit und Kontrasten nicht mit den Displays von iPhone 6s und 6s Plus mithalten kann. Weil das Panel und dessen Komponenten unverändert geblieben sind, beherrscht der neue 4-Zöller auch kein 3D Touch. Die Funktion, bei der Zusatzinformationen durch einen festeren Druck abgerufen werden, mag zwar nur ein nettes Extra sein, das auch viele 6s-Besitzer selten einsetzen. Möglicherweise spielt 3D Touch aber ein Zukunft eine wichtigere Rolle.

Die wichtigsten Spezifikationen

  • Display: 4 Zoll, LCD, 1136 x 640 Pixel (326 ppi)
  • Prozessor: Apple A9, 2 Kerne, 1,85 GHz
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2 GB
  • Interner Speicher: 16/64 GB, nicht erweiterbar
  • Kameras: hinten 12 Megapixel, vorne 1,2 Megapixel
  • Akku: 1624 mAh
  • LTE, WLAN ac, NFC (Pay), Bluetooth 4.2
  • Sensoren: Bewegung, Näherung, Lage, Umgebungslicht, Kompass, Luftdruck, Fingerabdruck
  • Betriebssystem: iOS 9.3.1
  • Maße: 123,8 x 58,6 x 7,6 mm
  • Gewicht: 113 g

Unterm Bildschirm steckt fast nur neue Technik. A9-Prozessor, Arbeitsspeicher, Haupt-Kamera und weitere wichtige Bauteile sind mit denen des iPhone 6s identisch, das Modem entspricht dem des iPhone 6.

Entsprechend der Ausstattung sind auch die Testergebnisse des SE mit denen des iPhone 6s vergleichbar. Die Leistung von Apples neuem 4-Zöller ist überragend, in Benchmark-Tests lässt er sogar teilweise die aktuellen Flaggschiffe hinter sich. Die Kamera nimmt ebenso schöne Fotos und Videos auf und beherrscht auch die Kunst der Live-Fotos. Bei der Frontkamera hat Apple allerdings gespart und die des iPhone 5s behalten. Diese ist zwar okay, aber nicht mit der Ausstattung anderer Top-Gräte zu vergleichen. Immerhin leuchtet auch beim SE das Display bei schlechter Beleuchtung als Ersatzblitz auf.

Gute Laufzeiten möglich

Wie der Reparatur-Spezialist iFixit bei der Zerlegung des Geräts festgestellt hat, hat Apple auch den Fingerabdrucksensor vom 5s übernommen. Er arbeitet einen Tick weniger zackig als der aktuelle, was aber nur im direkten Vergleich zu sehen ist und keinen Nutzer wirklich stören sollte.

Interessanter für den Alltag ist die Akku-Laufzeit des iPhone SE - und die scheint ausgezeichnet zu sein. Zwar lässt sich die Ausdauer eines Smartphones erst nach mindestens einer Woche richtig einschätzen. Doch bereits die ersten beiden Arbeitstage mit dem Gerät zeigen, dass Nutzer hier mindestens die gleichen Laufzeiten wie bei den größeren Modellen erwarten düfen. Sobald belastbare Werte vorliegen, folgt hier ein Update. Für eine gute Ausdauer spricht, dass Apple die Kapazität der Batterie ein bisschen erhöht hat, das Display eine geringere Auflösung als die großen iPhones hat und der A9-Chip sehr effizient arbeitet. [Update] Im Dauertest hat sich die Akku-Laufzeit des SE ungefähr vergleichbar mit der des Iphone 6S erwiesen. Sie ist gut, aber nicht wie erhofft überragend.

Lücke geschlossen

Eine großartige Innovation ist das iPhone SE sicher nicht. Apple füllt aber eine Lücke, die endlich geschlossen werden musste. Und das macht das neue Kleine gut. Das iPhone SE ist ein richtig starker iPhone-Zwerg, der mit seiner Ausstattung einige Jahre fit für kommende iOS-Updates sein sollte. In dieser Größenklasse ist das Gerät derzeit konkurrenzlos. Hinzu kommt, dass Apple trotz des schwachen Euros relativ günstige Preise für das SE verlangt. Mit 16 Gigabyte (GB) internen Speicher kostet es 489 Euro, die 64-Gigabyte-Version 589 Euro. Das günstigere Modell dürfte dabei nur für Nutzer in Frage kommen, die sowieso Fotos und Videos grundsätzlich auf externe Speicher oder in die Cloud verschieben.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema