Wissen

Kurz nach dem Urknall entstanden Forscher entdecken ältesten Stern

aeltester stern.jpg

Ganz unscheinbar kommt er daher, der Stern, der fast so alt ist wie das Universum selbst.

(Foto: Stefan Keller/www.mso.anu.edu.au/)

Er befindet sich in unserer Galaxie und ist nur etwa 6000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Sein Name: SMSS J031300.36-670839.3. So alt wie er ist kein anderer bislang entdeckter Stern. 13,6 Milliarden Jahre hat er auf dem Buckel. Sein Eisenanteil hat ihn verraten - oder auch nicht.

Den ältesten jemals entdeckten Stern haben australische Wissenschaftler nach eigenen Angaben gefunden: Der vor 13,6 Milliarden Jahren entstandene Stern stamme aus den Anfängen des Universums, schrieben die Forscher in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift "Nature". Nach den Berechnungen der Wissenschaftler entstand der Stern lediglich rund 200 Millionen Jahre nach dem Urknall.

Bisher waren zwei Himmelskörper mit einem Alter von rund 13,2 Milliarden Jahren die ältesten bekannten Gestirne. Zudem ist der nun beschriebene Stern relativ nah an der Erde, wie Stefan Keller von der Sternwarte Mont Stromlo in der australischen Hauptstadt Canberra sagt. Er liegt in unserer Galaxie, der Milchstraße, rund 6000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Auf der Sternenliste hat das neu entdeckte Objekt die Nummer SMSS J031300.36-670839.3.

Eisenanteil als "Altersuhr"

Das Fehlen jeglichen nachweisbaren Eisens im Lichtspektrum des Sterns habe zu dem Altersnachweis geführt, erklärt Keller. "Der Eisen-Anteil im Universum steigt mit der Zeit, so wie die Sternengenerationen sich formieren und sterben", hob Keller hervor. Der Eisenanteil könne daher als "Uhr" für das Alter eines Sterns herangezogen werden.

Im Falle des nun beschriebenen Sterns liegt der Eisenanteil laut Keller nur bei rund einem Millionstel des Anteils unserer Sonne und ist mindestens sechzig Mal geringer als bei jedem anderen Stern. "Das bedeutet, dass unser Stern der bis heute älteste, jemals entdeckte Stern ist."

Quelle: ntv.de, asc/AFP