Wissen

Erste Umrundung seit 45 Jahren SpaceX schickt 2018 Touristen zum Mond

Seit den Apollo-Mondmissionen in den 1970er-Jahren war kein Mensch mehr in Mondnähe. Zum Ende des kommenden Jahres soll sich das ändern: SpaceX-Chef Elon Musk will zwei Weltraumtouristen auf eine Umrundungsmission schicken.

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat für Ende kommenden Jahres eine Mondumrundung mit zahlenden Weltraumtouristen angekündigt. Die Mission biete Menschen die Gelegenheit, "erstmals seit 45 Jahren tief in den Weltraum zurückzukehren" sowie "schneller und weiter in das Sonnensystem zu reisen, als jemals zuvor", erklärte SpaceX-Chef Elon Musk. Die Mondreise der Privatzahler wäre die bislang weiteste Weltraumfahrt von Menschen überhaupt. Die letzten Apollo-Mondmissionen unternahm die Nasa in den 1970er-Jahren.

Wer die beiden Weltraumtouristen sind, wurde von SpaceX zunächst nicht enthüllt. Laut Musk haben sie bereits eine "beträchtliche" Anzahlung geleistet. Gesundheitstests und Flugtraining würden im Verlauf des Jahres beginnen. Es gebe weitere Teams, die ihr "großes Interesse" an einer Weltraumreise bekundet hätten und es würden "weitere folgen", erklärte Musk, der weitere Informationen ankündigte.

Das von dem US-Milliardär gegründete Raumfahrtunternehmen will eine kostengünstige Alternative zu staatlichen Raumfahrtprogrammen bieten und hat bereits im Auftrag der US-Raumfahrtbehörde Nasa die Internationale Weltraumstation ISS mit Nachschub versorgt.

Quelle: n-tv.de, jve/AFP

Mehr zum Thema