Wissen

Objektive Rekorderaufzeichnungen Sprachanalyse kann Autismus erkennen

16729074.jpg

Autisten sind unfähig zu anderen Menschen eine Beziehung aufzubauen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Eine automatische Sprachanalyse könnte einer Studie zufolge frühzeitig Autismus bei Kindern aufdecken. Zudem könne das System Sprachverzögerungen sowie das Alter des Kindes identifizieren, heißt es in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften („PNAS“). Dies eröffne die Möglichkeit für umfassende Screenings zur Sprachentwicklung von Kindern, berichtet Kimbrough Oller von der Universität Memphis. Solche Untersuchungen waren demnach bisher nur in kleinem Rahmen möglich und aufwendig.

Die Forscher hatten die Sprache von rund 200 Kindern im Alter von zehn Monaten bis vier Jahren mit batteriebetriebenen Rekordern aufgenommen. Das geschah zu Hause und ohne das Beisein der Wissenschaftler – so waren die jungen Probanden nicht abgelenkt.

Untersuchungen bei Kinder begrenzt und aufwendig

Insgesamt wurden nahezu 1500 Rund-um-die-Uhr-Aufzeichnungen mit der automatisierten - und damit objektiven - Methode ausgewertet. Dafür wurde zunächst die Sprache des Kindes von allen Umfeldgeräuschen getrennt. Anschließend analysierte die Software die Äußerungen der Kleinen anhand klar definierter Kriterien zur sprachlichen Entwicklung. Das Team weist darauf hin, dass Untersuchungen zur Sprachentwicklung von Kindern derzeit sehr begrenzt und aufwendig sind. So mussten bislang kurze, unter Laboratmosphäre aufgenommene Sprachaufzeichnungen transkribiert und ausgewertet werden. Es zeigte sich aber optimistisch, dass die Zukunft der Sprachanalyse in einer Kombination dieser Methode und der voll automatisierten Analyse von Aufnahmen in natürlicher Umgebung liegt.

Autismus ist eine schwere Entwicklungsstörung, die in den ersten drei Lebensjahren beginnt. Sie macht Kinder unfähig, zu anderen Menschen eine normale Beziehung aufzubauen. Etwa jeder zehnte Autist hat eine außergewöhnliche Begabung auf einem bestimmten Gebiet - so zum Beispiel im Rechnen oder in der Musik. Der Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus schätzt, dass weltweit auf 10.000 Geburten rund vier bis fünf autistische Kinder kommen. In Deutschland gibt es rund 60.000 Autisten.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema