Fundsache

Fundsache, Nr. 1032 Orgasmus-Poem entdeckt

305s3110.jpg2378886163081303102.jpg

Brandenburg feiert 2012 den 300. Geburtstag von Preußenkönig Friedrich II.

(Foto: dpa)

Preußen gelten als humorlos und langweilig. Mit dem Negativ-Image, das sich immer noch hartnäckig hält, räumt kein Geringerer als der Alte Fritz auf. Sie könnten genau "so heftig" empfinden wie temperamentvolle Südländer, schreibt er in jungen Jahren an Voltaire.

Ein verschollenes Sex-Gedicht Friedrichs des Großen (1712 - 1786) ist nach einem Bericht der "Zeit" jetzt im Geheimen Staatsarchiv der Stiftung Preußischer Kulturbesitz entdeckt worden.

In dem Gedicht feiere der junge Preußenkönig 1740 die Freuden der körperlichen Liebe, berichtet die Wochenzeitung. "Küssen, in Lust zergehen, seufzen und sterben, / Neu auferstehen im Kuss, um wieder Lust zu werden."

Das Gedicht sei, wie alle Verse von Friedrich II., in Französisch verfasst, so "Die Zeit" weiter. Wie der König seinem philosophischen Mentor Voltaire schrieb, sollten die Zeilen beweisen, dass auch ein Mensch des Nordens, selbst ein Preuße, "so heftig" empfinden könne wie ein Südländer. Das Gedicht habe seit dem 18. Jahrhundert als verschollen gegolten.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen