Unterhaltung

"Mein Fels in der Brandung" Die "Bachelorette" ist weiter ganz verliebt

gerda.jpg

Freudestrahlendes Pärchen-Debüt auf dem roten Teppich: "Bachelorette" Gerda Lewis und Keno Rüst.

(Foto: Niedermüller / Breuninger)

Ist denn das die Möglichkeit? Mit Gerda Lewis und Keno Rüst könnte sich in der TV-Show "Die Bachelorette" tatsächlich mal ein Traumpaar gefunden haben. Jedenfalls scheinen die beiden noch immer äußerst glücklich zusammen zu sein, wie sie nun öffentlich demonstrieren.

Knapp drei Monate sind die "Bachelorette" Gerda Lewis und Keno Rüst nun schon ein Paar. Und nach wie vor scheinen die beiden auf Wolke sieben zu schweben. Bei einer Geschäftseröffnung in Stuttgart meisterten sie nun ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt.

"Es läuft von Tag zu Tag immer besser", erklärt Rüst hier freudestrahlend. "Auch unser Freundeskreis harmoniert sehr gut miteinander." Ein wenig Nervosität bahnte sich bei den beiden aber dennoch vor ihrem ersten gemeinsamen Red-Carpet-Auftritt an. "Es ist schon aufregend, das jetzt zusammen zu machen. Aber ich bin positiv aufgeregt", so Gerda.

Der Druck der Medien

*Datenschutz

Der Umgang mit dem Medienrummel sei für beide nicht immer einfach, heißt es. Aber besonders für den Dürener bringt das Leben im Rampenlicht offenbar die ein oder andere Hürde mit sich: "Es wird leider auch schnell aus einem kleinen Gerücht etwas Großes gemacht, was dann sehr negativ ankommt. Es ist wichtig, dass wir immer über alles reden, alles klären. Gerda gibt mir auch immer gute Tipps und sagt, dass ich negative Schlagzeilen ausblenden soll. Aber das ist häufig leichter gesagt als getan", sagt Rüst.

Den Druck der Medien halten die beiden auch für einen der Gründe, weshalb die meisten Beziehungen ihrer Vorgänger in den RTL-Kuppelshows "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" gescheitert sind. Rüst ist sich dennoch sicher: "Ich denke, bei uns wird das anders laufen."

Pläne für das gemeinsame Nest

Auch Pläne für ein gemeinsames Zuhause gibt es. "Wir haben uns vorgenommen, das Anfang oder Mitte des nächsten Jahres in Angriff zu nehmen", verrät Lewis. "Es wird auf jeden Fall nach Köln gehen. Keno hat bereits dort gewohnt, ist aber wegen seiner ehemaligen Beziehung nach Düren gezogen. Jetzt würde er aber sehr gerne wieder zurück."

Was allerdings Heiraten und Kinder angeht, hält sich das Paar noch zurück. "Ich würde mich niemals mit jemandem verloben oder auch heiraten, wenn ich nicht mindestens drei bis vier Jahre mit dieser Person zusammen bin", so die 26-Jährige. "Für uns gibt es erst einmal noch so viele andere Schritte, die wir gehen wollen. Das wird hintenangestellt", fügt ihr Freund hinzu.

Abstand vom TV

Was die beiden an dem anderen am meisten lieben und schätzen, wissen sie unterdessen sehr genau. "Keno ist immer für mich da. Wenn es mir nicht gut geht, baut er mich wieder auf. Er ist mein Fels in der Brandung. Er hat für alles Verständnis. Und das brauche ich auch, denn ich bin eine temperamentvolle Frau, die auch gerne einmal für fünf Minuten ausflippt. Er ist dann aber ganz ruhig", lauten die liebevollen Worte der "Bachelorette" über ihren Auserwählten.

Rüst hingegen sagt, er schätze ihren Humor, der auch auf ihn abfärbe. Gemeinsam lachen könnten sie viel, aber auch ernste Gespräche würden die beiden immer wieder miteinander führen.

Künftig würden sie sich häufiger gemeinsam auf öffentlichen Events zeigen, kündigen die beiden an. Aber planen sie auch eine Zukunft im Fernsehen? "Ich bin, was meine TV-Shows angeht, sehr selektierend. So etwas wie 'Das Sommerhaus der Stars' würde ich auf gar keinen Fall machen, weil ich einfach nicht der Typ für so etwas bin", stellt Lewis klar. Und auch Rüst sieht sich künftig erst einmal nicht in der TV-Welt: "Ich möchte auch erst einmal das verarbeiten, was jetzt gerade passiert. Für mich stehen jetzt ganz andere Dinge im Fokus."

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema