Unterhaltung

Nach Partys und Urlaubsreisen Geiss sorgt mit Corona-Geständnis für Ärger

Mit ihrer Mitteilung, vor wenigen Monaten mit dem Coronavirus infiziert gewesen zu sein, sorgt Carmen Geiss derzeit für Aufsehen in sozialen Medien. Denn viele Follower zweifeln wegen zahlreicher Party- und Urlaubsbilder am Wahrheitsgehalt des Geständnisses. Die Millionärsgattin muss sich rechtfertigen.

Sie hatte das Coronavirus. Das hat Carmen Geiss nun fast schon beiläufig bei Instagram verraten. Die Reality-TV-Bekanntheit veröffentlichte ein Selfie, auf dem sie dicht an dicht mit ihrer Tochter Shania und einer Freundin zu sehen ist. Die drei Frauen tragen aufgeklebte Schnurrbärte.

*Datenschutz

"Ein bisschen Spaß muss sein", schreibt Geiss dazu. "Wir hatten beide Corona und haben Antikörper", weswegen sie sich auch treffen und "Spaß haben" könnten. Sie schreibe den Kommentar "nur zur Info, damit sich keiner aufregt, warum und weshalb diese Nähe in dieser Zeit". Wen genau sie mit "beide" meint, erklärt Geiss allerdings erst in einer Antwort auf die Frage eines Nutzers. Sie und ihre Bekannte seien infiziert gewesen. "Meine Familie hatte es nicht", so Geiss.

Während einige Nutzer sich positiv äußern und etwa Dinge wie "Du rechtfertigst dich zu viel" schreiben, hinterfragen andere den Beitrag. Geiss hatte im Juli unter anderem Bilder gepostet, die sie in Südtirol und Saint-Tropez sowie im Flieger zeigten. "Die Juli-Beiträge sehen aber nicht nach Corona aus. Unverschämt!", schreibt ein Follower empört. "Komisch, so viele Posts im Juli. Auf Partys, im Flieger, in einer Bar ... und das alles mit Corona-Infektion", wundert sich ein anderer.

"Oder sollte ich meinen Test jetzt posten"

Aufnahmen von Partys veröffentliche sie "nicht mal am selben Tag", rechtfertigt sich die 55-Jährige in den Kommentaren weiter. Es stimme, dass die Geissens "im Juni und auch Anfang Juli auf Reisen" gewesen seien. In Saint-Tropez hätten sie sich allerdings auch zehn Tage lang in Quarantäne befunden. Zudem glaube sie nicht, dass sie "hier jemandem Rechenschaft abgeben" müsse. "Oder sollte ich meinen Test jetzt posten ...", fragt Geiss ungläubig. Sie lüge niemals, denn das habe sie nicht nötig.

Mehr zum Thema

Die 55-Jährige gehört zu einer Reihe von deutschen Prominenten, die eine Infektion mit dem Coronavirus öffentlich gemacht haben. So waren unter anderem Entertainer Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira, Fernsehmoderator Johannes B. Kerner und Rammstein-Frontmann Till Lindemann an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt. Sie alle haben die Infektion gut überstanden.

Carmen Geiss und ihr Ehemann Robert wurden als Millionärsfamilie in der RTLzwei-Serie "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" bekannt. Die Unternehmer sind seit 1994 verheiratet. Ihre beiden Töchter kamen 2003 beziehungsweise 2004 zur Welt.

Quelle: ntv.de, lri/spot