Unterhaltung

Geschichtsunterricht mit Drachen Snoop Dogg hält "Game of Thrones" für wahr

snoop dogg kiffen.jpg

Hat er zu viel gekifft? Snoop Dogg glaubt "Game of Thrones" spiegele historische Ereignisse.

(Foto: Instagram/snoopdogg)

Jemand sollte Snoop Dog ganz dringend mitteilen, dass "Game of Thrones" nicht echt ist. Kaum zu glauben, doch der Rapper scheint tatsächlich anzunehmen, die Begebenheiten der Serie würden die Realität vergangener Zeiten abbilden.

Ob Snoop Dogg es mit dem Kiffen in jüngster Vergangenheit vielleicht etwas übertrieben hat? Anders jedenfalls ist das Interview, das der Rapper der "New York Post" gab, jedenfalls kaum zu erklären. Er outete sich als Fan der HBO-Serie "Game of Thrones". Das ist so weit noch nichts Besonderes. Allerdings begründet Snoop Dogg seine Vorliebe für das Fantasy-Format auf ausgefallene Art und Weise.

*Datenschutz

"Ich schaue 'Game of Thrones' aus geschichtlichen Gründen, um besser zu verstehen, wie die Welt aussah, bevor ich geboren wurde", erklärte Snoop Dogg. Welche Aspekte der Show er damit genau meint, stellte der 43-Jährige leider nicht klar. Stattdessen lässt er Raum für Spekulationen. Beispielsweise könnte es ihm die mittelalterliche Fauna angetan haben: Drachen, Sie wissen schon. Oder aber das Interesse des Musikers liegt eher bei der Kriegsführung. Historisch besonders knifflig: mit Zombie-artigen Eismenschen fertig werden.

Von Königen und Schlampen

"Ich möchte wissen, wie wir uns von damals bis heute entwickelt haben und welche Gemeinsamkeiten die Vergangenheit und das Jetzt haben", führte Snoop Dogg aus. Weil sein Interview-Partner vermutlich zu verdattert war, um hilfreich so antworten, soll hier nachgeholfen werden: Inzest ist noch immer verpönt, steht nun aber auch unter Strafe und "Winter is coming" - noch immer, aber es gibt mittlerweile bessere Jacken.

Für den Soundtrack von "Game of Thrones" hat Snoop Dogg übrigens einen Song beigesteuert. "Lannisters Anthem erzählt von dem gleichnamigen Herrscherhaus.

Trotz einiger Verständnisschwierigkeiten hinsichtlich historischer Zusammenhänge hat Snoop Doog beim Seriengucken seiner Meinung nach immerhin doch noch etwas gelernt, nämlich "dass Könige noch immer herrschen und Schlampen alles verkacken, in jeder Situation."

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema