Unterhaltung

Schock bei "Adam sucht Eva" Und dann spuckt sie ihn an

Spuckt Marius mitten ins Gesicht - Melody.

Spuckt Marius mitten ins Gesicht - Melody.

(Foto: RTL Presse)

Yotta is in love, Natalia hat die Möpse schön und Melody und Marius schwelgen auf Wolke sieben. Doch plötzlich der Moment, der alles verändert: Melody spuckt Marius mitten ins Gesicht. Wie konnte es nur so weit kommen?

Liebe Leserinnen und Leser, haben Sie diesen Moment auch gesehen? Ich bin genauso schockiert wie Sie! War das einer der ungerechtesten und gemeinsten Momente der TV-Trash-Geschichte "ever ever ever"? Ja, mit Sicherheit!

Wie? Was? Worum gehts? Schnell! Lesen Sie! (Haben Sie 'nen Schnaps da?)

Marius Hoppe, der grundsympathische, feinfühlige, sensible Wellenreiter darf mit seiner Angebeteten Melody auf "die Insel der Liebe" übersetzen. Die beiden mögen sich, sprechen über die Zukunft, tauschen erste Intimitäten aus. Bei einem "heißen gefühlvollen Kuss" verrät der Surfer seinem "Blowjob"-Girl, wie sehr er sie mag: "Du bist wunderschön, du brauchst gar kein Make-up". Sie trinken Champagner, schauen auf die Weite des Meeres, Blaseha(a)se Melody schmiegt sich vertraut an ihren neuen Lieblingsmenschen. CUT.

NÄCHSTE SZENE: Melody liegt müde allein im Bett - und mault. Rückenschmerzen. Passiert. Es folgen Vorwürfe, wo Marius denn so lange war und ob er ihr nicht den Rücken massieren könnte. "Ich hab doch gar nichts gemacht, ich war den Whirlpool heizen", sagt dieser verunsichert. Darauf sie: "Laber doch nicht immer alles tot!" Der Surfer zieht sich gekränkt in ein anderes Kuschellager zurück und schläft allein ein. Doch plötzlich, mitten in der Nacht, sitzt die Zänkische auf seinem Bett und will mit ihm "Sternschnuppen schauen."

"Tu die Hand da weg!"

Marius ist tief verletzt.

Marius ist tief verletzt.

(Foto: RTL Presse)

Marius ist müde, Melody diskutiert: "Eine Verschwendung jetzt zu schlafen, wir sind im Paradies!" Marius: "DU hast MICH fortgeschickt! Ich wollte mit dir was machen. Du hast dich umgedreht und gesagt: Ciao." Sie wird laut, er wird daraufhin auch etwas lauter, sie schreit: "Schrei mich nicht an!" Er bittet sie: "Tu die Hand von meinem Hals! Tu BITTE deine Hand von meinem Hals, bitte! Tu die Hand da weg!" Und dann: SPUCKT sie ihm ins Gesicht. Mit voller Inbrunst. Der Zuschauer traut seinen Augen nicht. Fassungslosigkeit in den sozialen Netzwerken, überall dieselbe Frage: "Die hat ihn doch nicht eben wirklich angespuckt, oder?"

Dann schubst sie ihn auch noch und er - ist so tief verletzt, dass ihm die Tränen über die Wangen kullern: "Nachts geweckt werden und Diskussionen anzufangen, ist schon echt sportlich. Das ist mir noch nie passiert mit einer Frau, das hat mich tief verletzt."

Kein Happy End für die beiden, obwohl Melody sich für Marius herausputzt und "über dem Streit stehen kann." Inklusive anspucken und wegschubsen.

"Paradise is just a feeling"

Good vibrations auf der Insel der Versuchung.

Good vibrations auf der Insel der Versuchung.

(Foto: RTL Presse)

Wenigstens auf der "Insel der Versuchung" hat die Liebe noch eine Chance. Natalia Osada, die Frau, deren gemachte Brüste wie angeschraubte Designerlampen aussehen, ist neu im Boot und stößt am Strand auf Bastian Yotta. Beide sind sich sofort sympathisch: "Hey, nice to meet you. Dein Body ist 'ne 10, wow!" Sie ist aber auch echt sweet mit ihren schneeweißen Zähnen und der "verzierten Glitzermumu", die Natalia.

Auch von der Inselfamilie werden die Neuankömmlinge relativ herzlich begrüßt, obwohl der französische Bulgare Todor sich wundert: "Ich weiß nicht was los, sie alle haben immer Silikonbrüste". Bastian ist vom Paradies begeistert, denn: "Paradise is just a feeling, you know?" Er spürt sofort die "great vibrations", because: "wherever i am, ich mache das Beste draus."

Schnell hat "der neue Hugh Hefner" nicht nur Natalia, sondern die komplette Crowd für sich gewonnen. Als Lebemann bringt er den anderen bei, sich vor einer Mahlzeit zu bedanken: "Ich will dem Essen danke sagen. Geiler Fisch, vielen Dank, geile Teamarbeit heute, danke. Ich bin dankbar, jeden Morgen aufzuwachen, danke, denn: ALL SED MÄTTERS!"

Miracle Morning & Moneymaker

Nach einer gefühlvollen Nacht mit Reality-TV-Sternchen Natalia auf dem Leuchtturm, wartet ein "miracle morning". Obwohl Patricia Yotta frech mit seiner Erektion konfrontiert, gelingt es dem Inspirator die Gruppe zusammenzubringen und den "sense auszurichten for den Tag." Das Energylevel hochfahren, sich bewusst machen, welche Ziele man hat und sich darauf fokussieren: "I am a Moneymaker, I am a Moneymaker". Und jetzt alle: "We are Moneymaker". We are … auf jeden Fall auch'n bisschen ballaballa.

Zu Unrecht hat man Yotta in die Fraktion Schmierlappen geschoben. Immer diese Vorurteile! Die sprechende Kauleiste ist trotz des Ruhms bescheiden geblieben. Ja, okay, er lebt in Hollywood. Aber nein, er ist nicht so einer, "der Namedropping macht." Hat der Yotta doch gar nicht nötig. Übrigens: "Einer meiner besten Freunde ist Fred Durst von Limp Bizkit. Und David Ghetta." Ja und dann kenne ich noch Justin Bieber und sehe immer Stallone und Arnold Schwarzenegger. Ja, thats schon realy cool!

Schnell Kommen sich die Gebleachten näher, zu schnell, wie Natalia findet. Aber Bastian ist der Meinung: "Ein Kuss nach drei Tagen is NASSING. Meine Gefühle sind 100 Prozent real." Jetzt müssen sie mal gucken, wie sie das managen mit der Love und dem ganzen Life, schließlich will die Natalia ja demnächst "Abitur machen".

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema