Technik

Microsoft macht große Fortschritte Windows 10: Preview jetzt mit Mail

Windows 10 Start.png

Das Start-Menü der Windows 10 Pro Technical Preview Build 10061.

(Foto: n-tv.de)

Die neue Vorschauversion von Windows 10 beinhaltet erstmals die neuen Mail- und Kalender-Apps. Außerdem hat Microsoft weiter am Start-Menü geschraubt und ein wichtiges Symbol aufpoliert.

Angeblich will Microsoft Windows 10 bereits Ende Juli veröffentlichen. So ist es umso interessanter zu sehen, welche Fortschritte das Unternehmen bei der Entwicklung des neuen Betriebssystems macht. Nutzer, die sich beim Windows-Insider-Programm angemeldet haben, können schon seit einigen Monaten Vorabversionen von Windows 10 auf Testrechnern installieren.

Mail_neu.png

Die neue Mail-App ist wunderbar einfach, links oben ist der neue Papierkorb zu erkennen.

(Foto: n-tv.de)

Die jüngste "Technical Preview" hat die Build-Nummer 10061 und bringt einige bemerkenswerte Neuerungen. So sind zum ersten Mal die neuen Mail- und Kalender-Apps zu sehen und zu benutzen und Microsoft hat das Start-Menü noch etwas attraktiver gemacht.

Schicke Mail-App

Am interessantesten ist wahrscheinlich der Blick auf das E-Mail-Programm. Wie bei den bisher veröffentlichten neuen Apps für die Desktop-Version oder Windows 10 für Smartphones hat Microsoft auch hier die Oberfläche angenehm reduziert gestaltet. Nutzer haben sofort einen Überblick und die Bedienung wurde im Vergleich zur Windows-8-App vereinfacht. Pop, IMAP- oder Exchange-Konten sind mit der neuen Schritt-für-Schritt-Einrichtung auch von Neulingen im Handumdrehen eingerichtet, in der Preview allerdings nur die bei gängigen Anbietern.

Solitaire.png

Nur mit Solitaire ist Windows bürotauglich.

(Foto: n-tv.de)

Bei neuen Nachrichten hat der Nutzer drei Optionen: Format, Einfügen und Überprüfen, die Untermenüs sind knapp und selbsterklärend. Wie bei der mobilen Version gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Text zu bearbeiten - Mail hat viel von Word übernommen.

Die Kalender-App kann direkt aus Mail heraus geöffnet werden, umgekehrt geht's genauso. Auch bei dieser Anwendung hat Microsoft gute Arbeit geleistet, der Kalender ist prima strukturiert und nicht überfrachtet. Neue Termine können nach einem Klick auf einen Tag angelegt werden, es genügen Ereignisname, Zeit und Ort. Unter "Weitere Details" kann man unter anderem eine nähere Beschreibung oder Personen hinzufügen.

"Richtiger" Papierkorb

Das Start-Menü hat ein dunkles Theme erhalten, Nutzer können es in der Höhe stufenlos vergrößern oder verkleinern. In den Einstellungen ist es möglich, die Transparenz von Kacheln und Taskleiste abzustellen. Wer möchte, kann deren Farbe auch automatisch an den Hintergrund anpassen lassen.

Schließlich zeigt die neue Vorabversion, dass die zuvor im Internet gezeigten Icons nur provisorisch waren. Unter anderem ist der Papierkorb jetzt eckig und hat ein 3D-Design erhalten. Ob das gut aussieht, bleibt Geschmackssache.

Bildschirm-Kartenspieler werden begeistert sein, dass sie in der Preview Microsofts neue Solitaire Collection finden. Die Versionen Klondike, Spider, FreeCell, Pyramid und TriPeaks sind vorinstalliert. Außerdem gibt's tägliche Herausforderungen und einen Star-Club-Modus.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema