Wissen

"Apollo"-Astronaut Eugene Cernan Letzter Mann auf dem Mond ist tot

842022271861e9b93bfe23655fe2d4b9.jpg

Eugene Cernan am "Taurus-Littrow-Landeplatz" auf dem Mond am 13. Dezember 1972.

imago/ZUMA Press

Der US-Astronaut Gene Cernan war im Dezember 1972 Kommandeur der Raumfähre "Apollo 17". Als er aus dem Modul "Challenger" kam, war er der elfte Mensch, der den Mond betrat - und der letzte, der ihn verließ. Nun stirbt er mit 82 Jahren.

Der US-Astronaut Eugene (kurz Gene) Cernan, der als bislang letzter Mensch den Mond betrat, ist tot. Wie die US-Weltraumbehörde Nasa per Twitter mitteilte, starb Cernan am Montag im Alter von 82 Jahren. Cernan war Kommandant der Raumfähre "Apollo 17" im Dezember 1972. Es war sein dritter Flug ins Weltall und die bislang letzte bemannte Mission zum Mond.

Als er das Modul "Challenger" verließ, war er der elfte Mensch, der den Mond betrat. Der Pilot des Moduls, Jack Schmitt, war der zwölfte. Da Cernan aber als Kommandeur zuletzt an Bord zurückkehrte, ist er bis heute der letzte, der auf dem Mond war. "Wer hinterließ als bislang letzter Mensch seinen Fußabdruck auf dem Mond?", lautete vor einigen Jahren sogar die alles entscheidende Frage in der "Wer wird Millionär"-Show von Günther Jauch.

Nach Angaben der Familie starb Cernan an den Folgen langwieriger gesundheitlicher Probleme. In der Traueranzeige hieß es, Cernan habe bis ins hohe Alter mit großem Interesse die Erkundung des Alls verfolgt und die "Führer unserer Nation und die jungen Menschen ermutigt", es nicht zuzulassen, dass er der letzte Mensch war, "der den Mond betrat".

"Auf zu den Sternen, Gene"

Das Kennedy Space Center schrieb zum Tode Cernans beim Kurzmitteilungsdienst Twitter: "Ad Astra, Gene" ("auf zu den Sternen"). Der EX-Astronaut Scott Kelly twitterte, er sei betrauere den "Tod des Pioniers, Marinepiloten, Astronauten und Freundes".

Cernan wurde 1934 in Chicago geboren. Als einer von 14 Astronauten wurde er 1963 für die Nasa ausgewählt, er nahm an mehreren Gemini- und Apollo-Missionen teil. Insgesamt verbrachte Cernan 566 Stunden und 15 Minuten im All, davon 73 Stunden auf dem Mond. 1976 verließ Cernan die Nasa und die Marine, später war er unter anderem als TV-Kommentator für Raummissionen tätig. Erst im Dezember war Raumfahrtpionier John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben. Glenn war 1962 der erste US-Astronaut im All, der die Erde umrundete.

Quelle: n-tv.de, abe/AFP

Mehr zum Thema