Wissen

Ohne Umstellung der Ernährung Walnüsse senken Cholesterinspiegel

imago80684763h.jpg

In 100 Gramm Walnüssen stecken mehr als 60 Gramm Fett.

(Foto: imago/CHROMORANGE)

Harte Schale, weicher Kern: Die Kraft der Nüsse für die Gesundheit ist unumstritten. Wie sich der Verzehr von Walnüssen auf den Cholesterinspiegel auswirkt, können Forscher nun mit Sicherheit sagen.

Pünktlich nach der Nussernte veröffentlichen Forscher der Universität München die Ergebnisse ihrer Walnuss-Studie. Sie stellten fest, dass der regelmäßige Verzehr naturbelassener Walnüsse zu einem messbaren Absinken des sogenannten Non-HDL-Cholesterinspiegels, umgangssprachlich auch als schlechtes Cholesterin bezeichnet, führt.

Da dieser Zusammenhang bereits 2014 mit einer Studie bewiesen werden konnte, gingen die Forscher bei der neueren Untersuchung einen Schritt weiter. Diese Mal untersuchten sie die Wirkungen der Walnuss - "und das unabhängig davon, ob man bei der Ernährung Fette oder Kohlenhydrate anstelle der Walnüsse weglässt", erklärt Professor Klaus Parhofer, der die Studie leitete. "Somit können wir mit unserer Studie nachweisen, dass alleinig der Nussverzehr der ausschlaggebende Faktor für den positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel ist."

Für die Untersuchung wurden 200 gesunde Männer und Frauen im Alter von durchschnittlich 63 Jahren in drei Gruppen eingeteilt. Alle Probanden sollten täglich acht Wochen lang 43 Gramm, das entspricht etwa zehn bis zwölf Walnüssen, zu verzehren. Die Probanden der ersten Gruppe sollten in diesem Zeitraum vor allem auf Kohlenhydrate verzichten, die der zweiten Gruppe auf Fette und die dritte Gruppe auf beides. Dazu wurde eine vierte Gruppe als Kontrollgruppe gebildet, die über acht Wochen hinweg beobachtet wurde. Die Probanden dieser Gruppe aßen keine Nüsse. Alle Studienteilnehmer waren Nichtraucher.  

Weniger Cholesterin bei Nussessern

Es stellte sich heraus, dass sich nicht alle Studienteilnehmer an die vorgegebenen Diäten hielten – dennoch sanken die Cholesterinspiegel bei allen Nussessern um rund 5 Prozent. "Es spielt also keine Rolle, ob man Fette oder Kohlenhydrate reduziert, während man täglich eine Handvoll Walnüsse isst", fasst Parhofer das Ergebnis zusammen. Egal ist auch, ob man die Walnüsse als Bestandteil der Hauptmahlzeit oder als Snack zwischendurch zu sich nimmt, der Cholesterinspiegel sinkt trotzdem.

Wie sich der Walnussverzehr auf die Zusammensetzung der Darmflora auswirkt, wurde auch untersucht. Die Daten dazu werden derzeit ausgewertet. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher im Fachmagazin "Nutrients".

Quelle: ntv.de, jaz