Fundsache

Fund bei Aldi-Markt in Essex Prinzengrab gut erhalten wie Tutanchamuns

mola.JPG

Eine Wissenschaftlerin arbeitet an Fundstücken aus dem 2003 gefundenen Grab.

(Foto: MOLA)

Im britischen Essex wird 2003 zwischen einem Aldi-Markt und einem Pub ein vollständiges antikes Grab entdeckt. Nun ist die Begeisterung umso größer, denn nach mehr als 15 Jahren stellt sich heraus, dass es ein königliches Grab ist. Der Fund ist für Wissenschaftler von immenser Bedeutung.

In Großbritannien ist 2003 ein Grab entdeckt worden, das sich nun als eines der größten historischen Funde des Landes herausstellt. Über die neuen Erkenntnisse berichtet unter anderem die Zeitung "Daily Mail".

*Datenschutz

Archäologie-Experten bezeichnen den Fund in Essex bereits als "britisches Äquivalent zum Grab von Tutanchamun". In dem Grab, das zwischen einem Aldi-Markt und einem Pub entdeckt wurde, sollen die Überreste des Angelsachsen-Prinzen Saexa liegen. Er war der Bruder des Königs Saebert und wurde in einem 1,68 Meter langen Sarg beerdigt.

Mit einem riesigen Aufwand sicherten Experten damals ihren Fund. Dieser sei aufgrund seiner Vollständigkeit nicht nur besonders selten, sondern auch besonders kostbar. Die archäologische Analyse, die unter anderem mit der Radio-Carbon-Methose durchgeführt worden war, dauerte bis zu ihrem Abschluss über 15 Jahre. Erst dann waren sich die Forscher sicher, um wen es sich in dem Grab handelte.

Die rund 1400 Jahre alte Begräbnisstätte ist laut Experten des "Museum of London Archaeology" (MOLA) einer der frühesten Funde eines christlich-angelsächsischen Grabes auf dem Gebiet Großbritanniens. In der damaligen Zeit lebten die königlichen Familienmitglieder vor allem in Kent, Essex und Süd-Ost-England.

Rund 40 Gegenstände und Grabbeigaben konnten die Wissenschaftler sichern und analysieren. Darunter befanden sich unter anderem antike Goldmünzen, Glasvasen, ein Trinkkelch und eine goldene Gürtelschnalle. Diese Beigaben führten die Wissenschaftler unter anderem auf die royale Spur. Die MOLA-Archäologen vergleichen ihren historischen Fund mit dem des ägyptischen Pharaos Tutanchamun, weil das Essex-Grab ebenso wie das in Ägypten nahezu vollständig erhalten war.

Quelle: n-tv.de, sgu

Mehr zum Thema