Fundsache

Fundsache, Nr. 369 Uralter Witz über Pupse

Der älteste Witz der Welt war angeblich ein windiger: Wie britische Wissenschaftler herausfanden, handelte er von einem Pups. Das sumerische Sprichwort aus der Kultur Mesopotamiens "Etwas, das seit Urzeiten noch nie geschehen ist, eine junge Frau pupst nicht in den Schoß ihres Mannes" stammt aus den Jahren zwischen 1900 und 1600 vor Christus und geht als ältester Schenkelklopfer durch.

Der Studie zufolge kann der Spruch als Äquivalent einer in Großbritannien wohlbekannten Stichelei durchgehen, die auf den Schauspieler John Barrymore zurückgeht und wie folgt lautet: Liebe ist das reizvolle Intervall zwischen dem Zeitpunkt, an dem man ein wunderschönes junges Mädchen trifft und dem Augenblick, wenn man entdeckt, dass sie aussieht wie ein Schellfisch.

Selbst wenn die antike Version heute nicht mehr der Brüller ist, so basieren die meisten Witze auf deftigem Humor, heißt es in der Studie. "Was alle Witze teilen, ist ihr Bruch mit Tabus und ein gewisser Grad an Rebellion", sagte Studienleiter Paul McDonald von der Universität Wolverhampton, der die Liste der zehn ältesten Witze zusammengestellt hatte.

Aufschlussreiche Aufzählung

In der Zusammenstellung, die für einen britischen Sender erstellt wurde, findet sich auch eine heldenhafte List aus der "Odyssee" von Homer (800 vor Christus): "Odysseus sagt dem Zyklopen, sein Name sei "Niemand". Als er seine Männern anweist, den Zyklopen anzugreifen, schreit dieser: "Hilfe, Niemand greift mich an". Keiner kommt zur Hilfe."

Die Universität verspricht, die Zusammenstellung liefere einen einzigartigen Einblick in die Entwicklung der Lachkultur – weltweit und in Großbritannien. Der älteste, von den britischen Inseln überlieferte Witz stammt übrigens lediglich aus dem 10. Jahrhundert nach Christus: Was hängt einem Mann um die Hüfte und will immer in Löchern stochern, in denen es schon oft steckte? – Natürlich ein Schlüssel.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema