Unterhaltung

"Ich bin verliebt!" Ellen Page zeigt stolz ihre Freundin

AP_319009964724.jpg

Bei der Premiere des Films "Freeheld" ging Ellen Page erstmals mit Freundin Samantha Thomas über den roten Teppich.

(Foto: AP)

Es gehört schon Mut dazu, sich als lesbisch zu outen. Vor allem, wenn auf einmal die ganze Welt die Ohren aufsperrt. Die Schauspielerin Ellen Page hat es getan. Jetzt präsentiert sie zum ersten Mal ganz offiziell, wem ihr Herz gehört.

Die Premiere des Films "Freeheld" war mit Spannung erwartet worden. Das hat verschiedene Gründe. Zunächst einmal spielt darin Julianne Moore die Hauptrolle. Für ihre Darbietung einer alzheimerkranken Frau in "Still Alice - Mein Leben ohne Gestern" wurde sie im vergangenen Jahr mit einem Oscar ausgezeichnet. Nun spielt sie eine Polizistin, und soweit es erste Kritiken vermuten lassen, kann Moore an alte Leistungen anknüpfen.

*Datenschutz

Ein weiterer Grund für die große mediale Aufmerksamkeit, die der "Freeheld"-Premiere beim Toronto Film Festival zuteil kam, dürfte das Thema des Streifens sein. Moores Rolle ist nicht nur Polizistin, sondern auch lesbisch. Als bei ihr Lungenkrebs diagnostiziert wird, kämpft sie dafür, dass ihre Partnerin eine Rente bekommt. Womit wir bei Ellen Page angelangt wären: Die 28-Jährige spielt besagte Partnerin und liebt auch im echten Leben eine Frau.

"Etwas ganz Besonderes"

Im vergangenen Jahr hatte sich Page als lesbisch geoutet. Nun lief sie zum ersten Mal gemeinsam mit ihrer Freundin, der Künstlerin Samantha Thomas, über den roten Teppich. "Ich bin verliebt", zitiert der Sender "NBC" Pages Begründung für den Überraschungsauftritt im Doppelpack. "Hier die Hand meiner Freundin zu halten, ist etwas ganz Besonderes."

Beide Frauen trugen modische Outfits im Anzug-Stil. "Orange is the New Black"-Darstellerin Ruby Rose postete später auf ihrem Instagram-Kanal ein Foto mit ihren Freundinnen, zu dem sie scherzte: "Wenn du nicht sicher bist, ob du eine 'Yves Saint Laurent'-Kampagne darstellst oder einfach nur echt stylische Kellner."

Page gelang 2007 der Durchbruch mit dem Film "Juno". Für ihre Rolle als schwangere Jugendliche wurde sie unter anderem für einen Oscar nominiert. Seitdem war sie in Filmen wie "Inception", "To Rome with Love" oder "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" zu sehen. Außerdem spielte sie 2013 die Jodie im Videospiel "Beyond: Two Souls".

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema