Ratgeber

Warentest hilft sparen Teure Matratzen? Überflüssig!

matratze.JPG

Manchmal reicht auch schon genügend Platz, um gut zu schlafen.

Viele Deutsche schlafen schlecht. Ungünstig, wenn die Nachtruhe durch eine miese Bettstatt gestört ist. Deshalb wird viel Geld für die vermeintlich nötige Hardware ausgegeben, sprich Matratzen und Lattenroste. Doch das ist gar nicht nötig, wie Warentest weiß.

Wie man sich bettet, so liegt man. Und so schläft man dann auch. Viele Deutsche schlafen nicht gut - da liegt es nahe, die Bettstadt entsprechend aufzurüsten. Ohnehin sollte die Matratze alle zehn Jahre ausgetauscht werden. Schließlich verbringt der Mensch ein Drittel seiner Lebenszeit im Bett.

Allerdings sollte in der Hoffnung auf ein erholsames Schlummern nicht wahllos in teure Produkte investiert werden. So hat die Stiftung Warentest überzogene Preise für Matratzen kritisiert. "Viele Menschen schlafen schlecht und sind bereit, eine Menge Geld auszugeben, um das zu ändern", sagte der Vorstand der Stiftung, Hubertus Primus, dem Berliner "Tagesspiegel". "Deshalb wird viel Bohei um das Schlafen gemacht". Vielmehr könnten Verbraucher auf die teuren und viel beworbenen Sieben-Zonen-Matratzen verzichten. Gleiches gilt für Lattenroste (zum Elektrischer Lattenrost Vergleich). "Eigentlich kann man sich seinen Lattenrost aus Holzlatten selbst zusammenzimmern, und der ist dann genauso gut wie die teuren Lattenroste", so Primus weiter.

Wie groß das Interesse der Menschen an günstigen und guten Matratzen ist, weiß die Stiftung Warentest selbst am allerbesten. Schließlich sind Matratzen das Produkt, welches via Download am meisten abgerufen wird. Aus dem Jahresbericht der Organisation für 2016 geht hervor, dass die Stiftung 247.000 Euro im Jahr 2016 allein durch die Online-Verkäufe von Matratzen-Tests erwirtschaftete.

Es ist vor allem wichtig, dass eine gute Matratze den Körper in Rücken- und Seitenlage gut abstützt. Dabei passt sie sich in der Rückenlage so an, dass die Doppel-S-Form der Wirbelsäule erhalten bleibt. In Seitenlage lässt sie Schulter und Becken so tief einsinken, dass sich zwischen Halswirbelsäule und Steißbein eine gerade Linie bildet. Der Handel betont gerne, dass jeder Schläfer eine individuell auf seinen Körper abgestimmte Matratze brauche und es keine für alle Menschen geeignete Unterlage gebe.

Warentest kam allerdings bei seiner letzten Untersuchung zu einem anderen Ergebnis. Laut Testergebnis liegen auf zwei der geprüften Latex- und Viscoschaummatratzen nahezu alle Körpertypen gut – zierliche wie kräftige, kleine wie große Menschen. So konnte die Latexmatratze "Selecta L4" überzeugen. Sie ist für nicht ganz billige 600 Euro zu haben ("gut", 2,3); dafür trumpft sie aber auch mit den besten jemals von Warentest gemessenen Liegeeigenschaften auf. Das zweite Modell "Novitesse Memolux 90" aus Viscoschaum gibt es bei Aldi Nord für gerade einmal 100 Euro ("gut", 2,2).

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.