Leben

Alternativen zum Mittelmeer Wild Swimming in Deutschland

geroldsauer wasserfall.jpg

Sieht aus wie Neuseeland, ist aber der Geroldsauer Wasserfall.

(Foto: imago stock&people)

"Warum in die Ferne schweifen, sieh', das Gute liegt so nah!" An den Spruch erinnern Sie sich noch, als Sie Ihren Eltern damals vorschlugen, Ihre Asien- oder Afrika-Tour zu sponsern? Tja, nun ist es so weit und Sie freuen sich, dass Sie überhaupt verreisen dürfen. Hier ein paar Spitzentipps.

Die Kinder fragen und auch Sie fragen sich, wie der Sommerurlaub 2020 wohl aussehen wird. Und es gibt noch immer keine wirklich befriedigenden Antworten, denn Corona hat uns im Griff, ob wir es wollen, leugnen, akzeptieren oder nicht. Ja, es könnte sein, dass wir dieses Jahr noch verreisen werden. Es könnte aber auch sein, dass wir dieses Jahr nicht verreisen werden. Es könnte sein, dass wir nicht ins Ausland fahren werden. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, es zieht ihn nach Mallorca, in die Türkei oder an die Nordsee. Aber da es 2020 entweder nicht klappen wird mit den Fernreisen oder man vielleicht, selbst wenn man dürfte, gar keine Lust hat, ins Flugzeug zu steigen, sollte man sich mal im eigenen Land umschauen, was es da so Schönes gibt. Und - so viel sei an dieser Stelle versprochen - es gibt eine Menge.

swiming.PNG

Vor der "Arschbombe" aber immer schön checken, wie tief das Wasser ist, bitte!

(Foto: Haffmans Tolkemitt)

Vom Meer bis in die Berge, quer durchs Land von Aachen bis nach Frankfurt an der Oder - Sie glauben ja nicht, wie viele tolle Möglichkeiten es gibt, in Deutschland Urlaub zu machen - und zwar immer mit den Badeklamotten im Gepäck. Wandern ist auch toll, stimmt, aber schwimmen gehört einfach zum Sommer dazu, und deswegen gibt es in "Wild Swimming Deutschland" aus dem Verlag Haffmans Tolkemitt unendlich viele Vorschläge, wo Sie und Ihre Familie die Füße im Wasser baumeln lassen können. Die schönsten Strände, Flüsse, Seen und Wasserfälle (!) Deutschland finden Sie in dem wunderbaren Buch von Hansjörg Ransmayr, der uns ein "Sommermärchen" verspricht. Wir wollen es zu gerne glauben und beginnen mal damit, was geht und was nicht geht: Praktische "Dos" und hilfreiche "Dont's" weisen uns den Weg zum Eibsee, in den Kirchendorfer Waldsee oder zum Geroldsauer Wasserfall.

Darß ist doch nicht die Möglichkeit!

Der Autor selbst beschreibt es folgendermaßen: "Einen Sommer lang Deutschland bereisen, um die schönsten Wildswimming-Destinationen des Landes auszukundschaften und zu beschwimmen. Über 100 empfehlenswerte Spots sollten es schon sein, so lautete das hochgesteckte Ziel. Als dieses Vorhaben immer konkreter wurde, wuchs meine Skepsis." Sie merken, der Autor zweifelt. Aber: "Deutschland ist ein Wildswimming-Land! Und was für eines!"

eibsee.jpg

DomRep? Nee, Maximilian- und Ludwiginsel im Eibsee, Bayern.

(Foto: imago images/Westend61)

Allein beim Betrachten der Fotos läuft einem schon buchstäblich das Wasser im Mund zusammen? Das soll der Darß sein? Ist darß nicht die Karibik? Kleiner Scherz, natürlich ist Darß an der Ostsee. Und dass es überhaupt Wasserfälle in Deutschland gibt! Eine Überraschung irgendwie. Das Buch ist sehr schlau gegliedert, es teilt sich auf in "Meer erleben", "Seensüchte stillen", ein Teil heißt "Im Fluss bleiben" (ohmm!) und der letzte "Fallweise entschieden". Die Reise geht vom Dornbuscher Kliff bis nach Baltrum, vom Slidemower See (nie gehört) bis an den Elbsee (man hat eine vage Vorstellung), sie führt +über Göffingen (kein Schreibfehler!) und Ruhpolding nach Mittenwald am Luttensee und nach Mittenwald am Ferchensee.

Ausprobiert und für sehr gut befunden

ANZEIGE
Wild Swimming Deutschland: Entdecke die aufregendsten Seen, Flüsse, Wasserfälle und Strände Deutschlands (Wild Swimming / Cool Camping)
22,95 €
Jetzt kaufen

Wir treiben die Brake entlang, tunken in den Neckar ein und plantschen in der Donau, bevor wir eine kalte Dusche am Buchenegger oder am Kuhflucht-Wasserfall nehmen. Bitte denken Sie daran: Keine Sonnencreme, direkt bevor sie ins oft glasklare Nass steigen - wir wollen diese Wassersysteme noch möglichst lange nutzen. Es steht auch "Nehmen Sie Ihren Müll wieder mit" im Buch. Selbstverständlich, oder? Na ja, lieber nochmal ansagen, hat ja noch nicht jeder verstanden, dass PET-Flaschen 450 Jahre zum Verrotten brauchen, eine Angelschnur 600 und dass Vögel und Fische nicht auf Bierdeckel oder Plastiktüten stehen.

Der Autor hat alles wie gesagt selbst ausprobiert und weiß deswegen, dass nach einem langen Bad im kühlen Nass heißer Ingwertee am besten hilft und Vorbereitung alles ist. Lassen Sie sich treiben - erst in der Fantasie mit dem Buch auf den Knien und dann auf Salzach, Gudelacksee oder im Achterwasser. Schöne Ferien!

Quelle: ntv.de