Unterhaltung

Von Rechten gefeiert Aufregung um Xavier Naidoo

imago91858790h.jpg

Was will er uns sagen? Xavier Naidoo.

(Foto: imago images / Kadir Caliskan)

Schon in der Vergangenheit hat Xavier Naidoo mit fragwürdigen politischen Aussagen für Wirbel gesorgt. Jetzt taucht ein Video auf, in dem er offenbar fremdenfeindliche Aussagen in verworrene Phrasen packt. Von Rechtsaußen wird er dafür schon mal gefeiert. Der Rest ist irritiert.

Spätestens seit seiner geplatzten Nominierung als deutscher Kandidat für den Eurovision Song Contest 2016 wissen alle um die politische Zwiespältigkeit Xavier Naidoos. Der Mannheimer Sänger, der auch indische, südafrikanische und irische Wurzeln hat, muss sich seit Jahren mit Vorwürfen auseinandersetzen, er sei antisemitisch, rechtspopulistisch und hänge Verschwörungstheorien an. Auch eine Nähe zu den sogenannten Reichsbürgern ließ Naidoo erkennen, etwa als er am Tag der Deutschen Einheit 2014 auf einer Veranstaltung der Bewegung auftrat.

Nun ist ein kryptisches Video aufgetaucht, in dem Naidoo den Skeptikern an seiner Person weitere Munition an die Hand zu geben scheint. Dabei deutet einiges darauf hin, dass der Clip schon vor Jahren entstand. Möglicherweise stammt er aus einem privaten Chat. Unklar ist zudem, wer das Video zum jetzigen Zeitpunkt und warum in Umlauf gebracht hat.

In dem knapp eine Minute langen Clip malt der 48-Jährige offenbar eine von Flüchtlingen ausgehende Gefahr für Deutschland an die Wand. So zumindest interpretieren sowohl die Naidoo-Kritiker den gesungenen Text als auch politische Rechtsaußen, die den Musiker für seine Aussagen bejubeln.

Konkret singt Naidoo Folgendes:

Ihr seid verloren.
Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf.
So nehmen Tragödien ihren Lauf.
Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden.
Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden.
Und ihr steht seelenruhig nebendran.
Schaut euch das Schauspiel an, das euch alle beenden kann.
Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann.
Doch Hauptsache es ist politisch korrekt.
Auch wenn ihr daran verreckt.
Und noch mal: Ich hab' fast alle Menschen lieb.
Aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht?
Bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt.
Dann muss ich harte Worte wählen.
Denn keiner darf meine Leute quälen.
Wenn doch, der kriegt's mit mir zu tun.
Lass uns das beenden und zwar nun.
Ihr seid verloren.

Zustimmung und Widerspruch

Bezeichnet Naidoo in dem Text Flüchtlinge als "Wölfe"? Setzt er auf die von Rechtspopulisten verbreitete Mär auf, Migranten würden nahezu täglich mordend durch die Gegend marodieren? Charakterisiert er Deutschland als ein führungsloses und dem Untergang geweihtes Land? Eines zumindest ist klar: Nach kruder Verschwörungstheorie klingt der Text allemal.

"Er hat vollkommen Recht, Deutschland wie wir es mal kannten, wird es entweder gar nicht mehr geben oder erst nach einem Bürgerkrieg mit Millionen von Toten", lautet etwa ein Kommentar auf Youtube, wo das Video unter anderem hochgeladen wurde. "Xavier Naidoo ist einer, der verstanden hat, was hier passiert. Warum stehen wir nicht alle zusammen auf und stürzen diese Politiker?!", schreibt ein anderer. "Danke Xavier ... Die einzige Lösung ist die AfD", bemerkt ein Dritter.

Zu denen, die sich kritisch zu dem Clip äußerten, gehört unterdessen zum Beispiel der Journalist Mario Sixtus. "Xavier Naidoo ist ein Faschist", kommentierte er kurz und knapp auf Twitter.

RTL erwartet Antworten

Auch RTL bezog Stellung. Schließlich sitzt Naidoo derzeit zum zweiten Mal in Folge in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). "1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus, 2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video, 3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier", twitterte der Sender.

Quelle: ntv.de, vpr