Unterhaltung

007 und #MeToo James Bond bekommt Sex-Coach

AP_19115563270965.jpg

Daniel Craigs James Bond hat mit den Kultagenten von früher nur noch wenig gemeinsam.

(Foto: AP)

Früher durfte James Bond Frauen auf den Hintern hauen, heute schaut ihm jemand über die Schulter, damit er beim Liebesspiel nicht übers Ziel hinausschießt. Die 007-Macher gucken bei Sex-Szenen ganz genau hin, damit niemand zu Schaden kommt.

Sean Connery gilt als sexy Typ, aber mittlerweile eben auch als deutlich fragwürdig. Seinem James Bond lagen die Frauen in den Kinosälen zu Füßen. Die Frauen vor der Kamera zwang sein 007, zu küssen, er schlug ihnen auf den Hintern und würgte sie auch mal mit dem Oberteil eines Bikinis, den er der Auserwählten kurz zuvor vom Leib gerissen hatte. Auch als Privatperson hat sich Connery sicherlich keinen Gefallen getan, als er in einem Interview verkündete, er könne nichts Falsches daran finden, eine Frau zu schlagen - man solle es nur nicht so tun, wie man einen Mann angehen würde. Doch die Zeiten von Sexismus-Bond sind vorüber. Die Macher bemühen sich sehr, den Kult-Agenten in die Jetztzeit zu übersetzen.

AP_19116465320992.jpg

Ana De Armas ist das Bond-Girl bei "Bond 25".

(Foto: AP)

Um dieses Ziel zu erreichen, gehen Barbara Broccoli & Co. neue Wege. Für "Bond 25", wurde eine Art Sex-Coach engagiert, dessen Aufgabe es ist, dafür zu sorgen, dass die Schauspieler sich bei erotischen Szenen wohlfühlen. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun". "Die Produzentin Barbara Broccoli und ihr Team geben alles, damit Bond auf dem Stand der Zeit ist", zitiert das Blatt einen Insider. "In der #MeToo-Ära haben sich die Dinge verändert und sie geben sich besonders viel Mühe, um sicherzustellen, dass die Stars am Set die Unterstützung bekommen, die sie brauchen - unter anderem bei den etwas gewagteren Sexszenen."

Betroffen von den neuen Maßnahmen am Bond-Set sind Hauptdarsteller Daniel Craig sowie Bond-Girl Ana De Armas. Die 31-jährige Kubanerin stößt neu zum 007-Franchise. Mit Nacktheit am Set hat sie bereits Erfahrung. Im Erotikthriller "Knock Knock" mit Keanu Reeves war sie oben ohne zu sehen. Von ihrer Bond-Rolle darf man sich dennoch mehr erwarten als hübsches Beiwerk. Die Damen, die Craig in den Filmen bisher zur Seite standen, waren im Vergleich zu ihren Kolleginnen von früher mehrdimensional angelegt. "In Daniels Filmen gab es immer fantastische Bond-Girls", zitiert "The Sun" Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge. "Dabei wird es auch bleiben!"

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema