Wissen

Nach Andocken der SpaceX-Kapsel US-Astronauten schweben in die ISS

Bob Behnken.JPG

Astronaut Bob Behnken betritt die Raumstation ISS als Erster.

(Foto: Nasa)

Auch der letzte Schritt ist den US-Astronauten geglückt: Knapp drei Stunden nachdem die SpaceX-Raumkapsel an der ISS angedockt ist, öffnen Bob Behnken und Doug Hurle die Luke zur Internationalen Raumstation. Dort werden sie schon erwartet.

Nach dem erfolgreichen Andockmanöver ihrer Raumkapsel sind die beiden US-Astronauten Bob Behnken und Doug Hurley in der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Die Schleuse zwischen der SpaceX-Raumkapsel Crew Dragon und der ISS öffnete sich um 19.02 Uhr MESZ. Behnken und Hurley sind die ersten US-Astronauten seit neun Jahren, die mit einem US-Raumfahrzeug zur ISS gelangten.

Die Nasa kommentierte das Geschehen auf Twitter mit den Worten: "Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menscheit, dass Nasa-Astronauten die Raumstation von einem kommerziell hergestelltem Raumschiff betreten haben." Bob Behnken schwebte als erster strahlend durch die Luke in die ISS Station, wie Livebilder der Nasa zeigten. An Bord der ISS warteten ihre dort bereits stationierten Kollegen, der US-Raumfahrer Christopher Cassidy und die beiden russischen Kosmonauten Anatoli Iwanischin und Iwan Wagner.

"Es war uns natürlich eine Ehre, ein ganz kleiner Teil dieses Ganzen zu sein", sagte Hurley in einem ersten Gespräch mit Nasa-Chef Jim Bridenstine. "Der Dank gebührt SpaceX, dem kommerziellen Crew-Programm und der Nasa. Es ist wunderbar, die USA wieder in das Business bemannter Raumflüge zurückzubringen, und wir sind einfach nur froh, an Bord dieser großartigen Struktur zu sein."

Die Crew Dragon war mit Geschwindigkeiten von etwa 28.000 Stundenkilometern zur gut 400 Kilometer von der Erde entfernten ISS gerast. Das Andockmanöver der Raumkapsel gelang um 16.16 Uhr MESZ und damit ein paar Minuten früher als geplant. Sie sollen rund einen Monat an Bord der ISS bleiben.

Quelle: ntv.de, vmi/AFP/dpa