Uladzimir Zhyhachou
Mein Name ist Uladzimir Zhyhachou. Ich arbeite am Newsdesk und schreibe für den "Tag". Ich komme aus Belarus, deswegen ist mein Name unaussprechbar.
Uladzimir Zhyhachou
Artikel des Autors
271209718.jpg

Aktivisten droht Todesstrafe Lukaschenko verbietet sein "Handbuch"

Der Alltag in Belarus ähnelt immer mehr der Handlung des dystopischen Romans "1984" von George Orwell. Der Staat verbreitet Hass gegen die Nationalsprache. Jeder, der sich gegen Diktator Lukaschenko erhebt, riskiert die Todesstrafe. Kein Wunder, dass Orwells Buch in Belarus nicht mehr verkauft werden darf. Von Uladzimir Zhyhachou

imago0151951856h.jpg

"Antisemitismus gegen Russen" Was Putin meint, wenn er von "Nazis" spricht

Die Russen wollen die Ukraine von "Nazis" befreien, dabei wissen viele von ihnen nicht, was das Wort überhaupt bedeutet. Dem Kreml spielt der Mangel politischer Bildung in die Hände: 77 Jahre nach den Schrecken des Zweiten Weltkriegs rufen die Russen statt "Nie wieder" Parolen wie "Wir können das wiederholen". Wie konnte es so weit kommen? Von Uladzimir Zhyhachou

241114989.jpg

Kleiner Sieg oder großer Krieg? Das ist von Putin am 9. Mai zu erwarten

77 Jahre nach dem Triumph über Hitler-Deutschland sieht sich Russland wieder im Kampf gegen "Nazis". Durch den Krieg gegen die Ukraine bekommt der "Tag des Sieges" in diesem Jahr eine weitere Bedeutung. Wird Putin am 9. Mai einen Sieg verkünden? Oder erklärt er erst den Krieg? Beides ist möglich. Ein anderes Szenario erscheint jedoch wahrscheinlicher. Von Uladzimir Zhyhachou

246854462.jpg

Absurde TV-Propaganda Wie die Russen zu "Zombies" gemacht werden

Nicht erst seit Beginn des Krieges leben manche Russen in einer Welt, die mit der Realität nur wenig zu tun hat. Das staatliche Fernsehen überhäuft das Volk jahrelang mit Fake News, Hass und Verschwörungstheorien. Kein Wunder, dass das Publikum selbst absurdeste Lügen für bare Münze hält. Von Uladzimir Zhyhachou

2022-04-12T113449Z_909739577_RC2NLT999RDY_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-PUTIN-LUKASHENKO.JPG

Belarus weitet Todesstrafe aus Lukaschenko setzt auf das Genickschuss-Argument

Im autoritär regierten Belarus werden Oppositionelle oft als Terroristen klassifiziert. Einigen von ihnen drohen Todesurteile. Doch die harten Strafen halten die Belarussen nicht davon ab, für die Freiheit ihres Landes - aber auch der Ukraine - zu kämpfen. Das Regime sieht sich gezwungen, die Repressionen zu verstärken. Von Uladzimir Zhyhachou

2022-04-10T131720Z_584981934_RC2BKT9CSS1L_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-GERMANY-PROTEST.JPG

Stimmen am Russenmarkt in Berlin "Butscha? Das ist eine Lügerei!"

Was halten die in Deutschland lebenden Russen von Putin? Wie stehen sie zu den pro-russischen Demos in Deutschland? Wer ist überhaupt schuld an dem Krieg? Oder ist es doch eine "Spezialoperation"? ntv.de hat sich an einem russischen Supermarkt in Berlin umgehört. Einige Antworten haben es in sich. Von Uladzimir Zhyhachou und Maryna Bratchyk

Konchene.PNG

Furz-Expertin erklärt Politik Ukrainer lachen sich über Russen kaputt

Während der Westen über die Gräueltaten in der Ukraine schockiert ist, haben manche Russen ganz andere Sorgen. Wie bezahlt man sein Abendessen in Dubai, wenn die Bankkarte gesperrt ist? Wie gehts weiter ohne Instagram? Im Internet machen sich die Ukrainer lustig über die "harten Schicksalsschläge", die ihre Nachbarn erleiden müssen. Von Maryna Bratchyk und Uladzimir Zhyhachou

collage (1).jpg

Auffällige Maniküre Tochter erkennt tote Mutter auf Foto aus Butscha

Die Fotos der getöteten Zivilisten in Butscha schockieren Menschen auf der ganzen Welt. Eins der Bilder sticht dabei besonders hervor. Darauf ist die Hand einer Toten zu sehen. Ihre roten Fingernägel bringen zwei Frauen schreckliche Gewissheit. Die eine erkennt ihre Kundin, die andere ihre Mutter. Von Uladzimir Zhyhachou

222991384.jpg

Ausweis, TV, Kampfdrohnen Ukrainer haben ganzen Staat in einer App

Schon vor dem Krieg geht es der Ukraine wirtschaftlich nicht gut. Das hindert Kiew allerdings nicht daran, die Digitalisierung des Landes voranzutreiben. Die Regierung setzt insbesondere auf eine App, die Behördengänge ersetzen soll. Im Krieg kommen noch einige Anwendungen dazu. Von Maryna Bratchyk und Uladzimir Zhyhachou

2022-03-24T112254Z_1699696696_RC2Z8T9SRGWG_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-LAVROV-ICRC.JPG

Ukraine erhebt Vorwürfe Tanzt das Rote Kreuz nach Putins Pfeife?

Das Rote Kreuz erwägt die Eröffnung eines neuen Büros in der russischen Stadt Rostow unweit der ukrainischen Grenze - und sorgt damit für Kritik. Die Organisation würde damit Zwangsevakuierungen der Ukrainer nach Russland unterstützen, heißt es aus Kiew. Was ist dran an den Vorwürfen? Von Uladzimir Zhyhachou

Bild von iOS (1).jpg

Leben unter Beschuss Meine Oma bleibt in Charkiw

Die Russen werfen ihre Bomben auf Wohnhäuser, Geschäfte und Kinderspielplätze. Charkiw, vor Kurzem noch eine lebendige Großstadt, liegt in Trümmern. Dort lebt auch heute noch meine Großmutter Nina Dawidowa. Fliehen? Kommt für sie nicht infrage. Die Begründung ist sehr einfach. Von Uladzimir Zhyhachou

imago0152542195h.jpg

Wo sind Russlands Tote? Leichenhallen in Belarus sind wohl überfüllt

Wie hoch sind Russlands Verluste im Ukraine-Krieg? Darüber will man im Kreml nicht sprechen. Doch die hohe Zahl der Toten lässt sich nur schwer verstecken. Laut Medienberichten sind einige Krankenhäuser und Leichenhallen in Belarus überfüllt mit russischen Soldaten. Augenzeugen sprechen von "unglaublich vielen Toten". Von Uladzimir Zhyhachou

IMG_8179.JPG

Ukrainer in Berlin "Krieg mit neun Jahren, womit habe ich das verdient?"

Der Krieg trennt Familien und zerstört Schicksale. Für die Flüchtlinge aus der Ukraine gibt es jedoch auch Lichtblicke, darunter eine enorme Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft. Aber auch der Stolz eines Jungen auf seinen Vater, der die Heimat verteidigt. Ein Besuch im Berliner Ankunftszentrum für Flüchtlinge aus der Ukraine. Von Uladzimir Zhyhachou

AP_22057654213484.jpg

Belarussen fliehen aus Ukraine "Das ganze Leben in Kiew zurückgelassen"

Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine lassen viele Zehntausend Menschen ihre Häuser, Familien und Freunde zurück und fliehen Richtung Westen. Für einige von ihnen ist es nicht die erste Flucht. Die einen sind verzweifelt, die anderen versuchen, optimistisch zu bleiben. Doch wie es weitergeht, weiß niemand. Zwei Fluchtgeschichten. Von Uladzimir Zhyhachou

219001897.jpg

Strafmaßnahmen gegen Belarus Der Belavia-Bann ist falsch

Um den oppositionellen Journalisten Protassewitsch zu fassen, lässt der belarussische Machthaber Lukaschenko eine Ryanair-Maschine kapern. Als Reaktion darauf verhängt die EU harte Sanktionen. Sie sind richtig und überfällig. Bis auf eine. Ein Kommentar von Uladzimir Zhyhachou

imago0103403979h.jpg

Aktivisten beweisen Betrug So fälschte Belarus seine Wahl

"Weder frei noch fair" war die Präsidentschaftswahl in Belarus nach Ansicht der EU-Kommission. Die Opposition erkennt die Ergebnisse der Abstimmung nicht an und fordert eine Neuwahl. Doch wurde die Wahl vor drei Wochen tatsächlich gefälscht? Und wenn ja, wie? Eine Initiative beantwortet diese Fragen - und liefert klare Beweise. Von Uladzimir Zhyhachou

imago98447054h.jpg

Solidarität in Zeiten von Corona Leute, ihr seid großartig!

Wir bleiben zu Hause. Aber gerade der Abstand schweißt uns zusammen. Wir helfen den Nachbarn und retten unseren Kiez, unser Viertel, unsere Straße. Die Krise offenbart, wie toll wir doch eigentlich sind. Eine Liebeserklärung mit nützlichen Links von Uladzimir Zhyhachou

ee6878988a79268a1ceccada90ed7546.jpg

"Bahnbrechende Entwicklung" Putin verordnet den Sprung nach vorn

Erneut beginnt Putin seine Präsidentschaft mit der Veröffentlichung eines Mai-Dekrets. In ihm skizziert er die politischen Ziele für die kommenden sechs Jahre. Sie sind ein Auftrag an die Regierung. Putin hatte sie früher bereits als bewusst zugespitzt bezeichnet. Von Uladzimir Zhyhachou

imago60369100h.jpg

Geschenke aus Island FM Belfast liefert Stoff gegen Winterschlaf

Island ist für seine bunte Musikszene weltweit bekannt. Björk, Sigur Ros, Of Monsters and Men etc. Alle diese Musiker zeichnet eine Mischung aus Folk, Mystik und Sehnsucht nach Natur aus. FM Belfast geben sich mit ihrem Elektropop ganz anderen Klängen hin. Von Uladzimir Zhyhachou

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen