Exit vom Brexit?: EU sendet Briten ein Herzchen Exit vom Brexit? EU sendet Briten ein Herzchen

Die Brexit-Gespräche sind schwierig, einige kaum lösbare Probleme liegen auf dem Tisch. Da eröffnet die EU das noch junge Jahr mit einem emotionalen Angebot an die Briten. "Unsere Herzen sind offen für euch", ist die Botschaft. Wird sie erhört?

Vor der Wahl in Katalonien: Puigdemont will es noch einmal wissen Vor der Wahl in Katalonien Puigdemont will es noch einmal wissen

Mit den Wahlen am kommenden Donnerstag soll Katalonien zur Normalität zurückkehren - doch der Weg dorthin ist höchst ungewöhnlich. Der abgesetzte Regierungspräsident Puigdemont kämpft aus dem Exil um Stimmen, sein einstiger Stellvertreter aus dem Gefängnis.

Katalanen verschieben Abspaltung: Puigdemont spielt auf Zeit Katalanen verschieben Abspaltung Puigdemont spielt auf Zeit

Ganz Europa blickt am Dienstagabend nach Barcelona. Erklärt Regionalpräsident Puigdemont die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien? Die Antwort ist ein klares Jein. Das lässt zwar Dampf aus dem Kessel, löst aber das Problem noch lange nicht.

Zum Tode von Tom Petty: Ins große, weite Offene Zum Tode von Tom Petty Ins große, weite Offene

Dass Tom Petty mit 66 Jahren stirbt, wiegt schwer. Die Rockmusik verliert eine ihrer profiliertesten Stimmen, einen ihrer besten Songwriter und Texter. Und vor allem einen, der die Seele Amerikas verstand wie kaum ein Zweiter.

Krise in Katalonien: Rajoy hat es vermasselt Krise in Katalonien Rajoy hat es vermasselt

Nie in den vergangenen 40 Jahren waren die Katalanen so frustriert über die Regierung in Madrid. Jetzt wollen viele einen eigenen Staat. Dafür ist - nicht nur, aber auch - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy verantwortlich.

Dem Queen-Gitarristen zum 70.: Brian May hat Grund zu feiern Dem Queen-Gitarristen zum 70. Brian May hat Grund zu feiern

Mit der Band Queen eroberte Brian May einst an der Seite von Freddie Mercury Goldene Schallplatten, Stadien und Fan-Herzen. Nun feiert der legendäre Gitarrist seinen 70. Geburtstag. Auf eine Sache, die nichts mit der Band zu tun hat, darf er besonders stolz sein.

Zum Tod von Roger Moore: Der Spion, den wir liebten Zum Tod von Roger Moore Der Spion, den wir liebten

Keiner spielte James Bond so oft wie er, niemand zeigte den Geheimagenten mit so viel Humor. Roger Moore, der König des Augenbrauen-Spiels, ist tot. Im Alter von 89 Jahren erliegt der Brite einem Krebsleiden.

Nothaushalt droht zu scheitern: Trump riskiert den "shutdown" Nothaushalt droht zu scheitern Trump riskiert den "shutdown"

In den USA bahnt sich ein neuer Machtkampf zwischen Präsident Trump auf der einen und dem Kongress auf der anderen Seite an. Geht der neuerliche Poker des Präsidenten schief, steht das Land vor einem neuen "shutdown" – dem vorläufigen Ende der Finanzierung staatlicher Einrichtungen.

Mexiko ist der wahre "Loser": Nafta ist ein guter Deal für die USA Mexiko ist der wahre "Loser" Nafta ist ein guter Deal für die USA

Gleich am ersten Tag im Amt bläst US-Präsident Trump das Transpazifische Handelsabkommen (TPP) ab. Auch die Nordamerikanische Freihandelszone Nafta hat er auf dem Kieker. Die sauge die USA aus und mache Mexiko zum großen Nutznießer, behauptet er. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Zusammentreffen im Weißen Haus: Obama und Trump geben sich die Hand Zusammentreffen im Weißen Haus Obama und Trump geben sich die Hand

Im Wahlkampf kämpft Barack Obama an der Seite Hillary Clintons gegen Donald Trump - und lässt keinen Zweifel daran, dass er den jetzigen Wahlsieger für völlig ungeeignet hält, Präsident zu sein. Der wiederum unterstellte seinem Vorgänger größtmögliche Inkompetenz. Nun treffen sie sich.

"Slothrust" sagen, wie es geht: Wie man als Band in New York überlebt "Slothrust" sagen, wie es geht Wie man als Band in New York überlebt

In einer Band in New York zu spielen, ist der Teenager-Traum mehrerer Generationen. Die jungen Musiker Leah Wellbaum, Will Gorin und Kyle Bann von "Slothrust" haben es geschafft. Im Interview erzählen sie, was sie New York zu verdanken haben und warum sie nun trotzdem die Nase voll haben.