Blick von außen: "Deutschland ist cooler als du denkst" Blick von außen "Deutschland ist cooler als du denkst"

Der britische "Economist" hat seine Titelgeschichte in dieser Woche Deutschland gewidmet: "Cool Germany". Berlin-Korrespondent Jeremy Cliffe erklärt, was an Deutschland cool ist und warum er dem Land eine gute Zukunft zutraut.

Zwischen Bibel und Schwert: "Aber Herr Spahn!" Zwischen Bibel und Schwert "Aber Herr Spahn!"

Ein atheistischer Sozialist, der Religion für wichtig hält, spricht mit einem Christdemokraten, der die Bergpredigt aus der Politik heraushalten möchte. Erst über das Christentum, dann über den Kampf der Kulturen. Es wird ein skurriler Abend.

Interview zum CDU-Parteitag: "Merkel ist angeschlagen wie nie" Interview zum CDU-Parteitag "Merkel ist angeschlagen wie nie"

In ihrer jetzigen Verfassung ist die CDU ein Scheinriese, sagt der Politologe Timo Lochocki. Sie müsse schnellstmöglich wieder konservative und liberale Positionen besetzen. Dass Kanzlerin Merkel die volle Legislaturperiode durchhält, glaubt Lochocki nicht.

Merkels Kabinettliste: Dieses war der dritte Streich Merkels Kabinettliste Dieses war der dritte Streich

Eine neue, allseits respektierte Generalsekretärin, Jens Spahn im Kabinett und eine deutliche Verjüngung: Am Vorabend des CDU-Parteitags hat Kanzlerin Merkel sich Luft verschafft. Wenn auch auf Kosten einstiger Mitstreiter.

"Erwarte das Unerwartete": Warum Merkel Spahn einbindet "Erwarte das Unerwartete" Warum Merkel Spahn einbindet

Offiziell ist es noch nicht, doch es sieht danach aus, als werde die Bundeskanzlerin ihren profiliertesten Kritiker ins Kabinett holen. Für Angela Merkel ist das ein geschickter Zug. Für Spahn ist es ein Risiko: Er wird nun Teil der ungeliebten GroKo.

Auftrag: Die CDU retten: Alles außer Kronprinzessin Auftrag: Die CDU retten Alles außer Kronprinzessin

Bei ihrem ersten Auftritt als designierte CDU-Generalsekretärin kündigt Annegret Kramp-Karrenbauer eine "programmatische Selbstvergewisserung" an. Auch der Spahn-Flügel der CDU sieht darin ein "starkes Signal".

Interview zum Fall Yücel: "Man wird bald sehen, ob es einen Deal gab" Interview zum Fall Yücel "Man wird bald sehen, ob es einen Deal gab"

Für Präsident Erdogan dürfte es schwer werden, seinen Anhängern zu erklären, warum Deniz Yücel freigelassen wurde. "Dem Ausland wird man sagen: Die Justiz ist unabhängig", so der Politologe Ismail Küpeli. "Aber der türkischen Bevölkerung wird diese Erklärung kaum reichen."

Das große Reparieren: Die GroKo muss nachsitzen Das große Reparieren Die GroKo muss nachsitzen

Einen Aufbruch versprüht die sich anbahnende Koalition nicht. Kommt sie zustande, dann ist Merkels dritte Regierung mit der SPD ein großes Reparaturprogramm, ein Eingeständnis des eigenen Versagens. Aber doch auch ein kleiner Neuanfang.

Schnell, schneller, GroKo: Sie nennen es Aufbruch Schnell, schneller, GroKo Sie nennen es Aufbruch

In der letzten Verhandlungsnacht wird es mitunter turbulent, doch am Ende zeigen sich alle zufrieden: Angela Merkel, Horst Seehofer und auch Martin Schulz. Künftig soll "schneller" regiert werden, sagt die Kanzlerin.

Ausgerechnet Alabama: Licht am Ende des Trump-Tunnels Ausgerechnet Alabama Licht am Ende des Trump-Tunnels

In einem Bundesstaat, der seit Jahrzehnten republikanisch wählt, siegt ein Demokrat. Das liegt vor allem an seinem Gegenkandidaten. Aber dieser Sieg dürfte Folgen für Donald Trump haben, die diesem ganz und gar nicht gefallen.

Zurück in die Zukunft: Schulz' düstere Abrechnung Zurück in die Zukunft Schulz' düstere Abrechnung

SPD-Chef Schulz eröffnet den Parteitag der Sozialdemokraten in Berlin mit einer höchst kritischen Bestandsaufnahme. Die Delegierten entscheiden, ob Schulz ihr Vorsitzender bleibt - und ob die SPD mit der Union sprechen darf.