Artikel des Autors
272a3584d71f938602919e4790fc0edd.jpg

Trump gegen Xi Showdown der Handelskriegsverhandler

Zölle, Zölle, Zölle - das wird das Gesprächsthema beim G20-Gipfel sein, wenn US-Präsident Trump auf Chinas Staatschef Xi trifft. Vieles scheint möglich, von weiterer Eskalation des Handelskrieges bis zu einer Friedensabsichtserklärung. Von Roland Peters, Buenos Aires

110723120.jpg

"Brasilien über alles" Rechter Bolsonaro kommt an die Macht

Vom verspotteten Hinterbänkler zum Präsidenten: Der Ultrarechte Jair Bolsonaro geht in Brasilien als klarer Gewinner aus der Stichwahl hervor - trotz offen rechtsradikaler Rhetorik. Zehntausende Anhänger feiern seinen Sieg. Von Roland Peters, Rio de Janeiro

9ea3e9b5937604db7e4f37cfd284bfe9.jpg

Rechter Bolsonaro Favorit Brasilien wählt radikal

Ein Jahrzehnt lang erlebt Brasilien einen historischen Aufschwung. Doch Korruptionsskandale erschüttern das Vertrauen in die Demokratie. Davon profitiert der ultrarechte Jair Bolsonaro - er könnte heute neuer Präsident werden. Von Roland Peters, Rio de Janeiro

9a123d7f574765edc43405294e3dec6a.jpg

Kahlschlag für den IWF Argentinien legt die Axt an

Argentiniens Zentralbank pumpt Milliarden Dollar in den Markt, aber den Absturz des Peso hält das nicht auf. Die Regierung gerät in Not, da sie Kredite in harter Währung zurückzahlen muss. Ein radikaler Plan soll den IWF gnädig stimmen. Von Roland Peters, Buenos Aires

7ef830c65841911d898bde2b659cc04a.jpg

Zum Tod von John McCain Der integre Patriot

Innenpolitisch war Senator John McCain ein Glücksfall für die Demokratie, ein Verfechter von Werten, gezeichnet von Folter und einem frühen Korruptionsskandal. Außenpolitisch war er ein Hardliner, wurde aber trotzdem als Friedensstifter geehrt. Zum Tod eines großen Politikers. Ein Nachruf von Roland Peters

004c6addd38abfdf47771f5dbe659dbf.jpg

Missbrauch Jahrzehnte vertuscht Chiles Kirchenelite droht der Fall

Dutzende Bischöfe, die ihren Rücktritt anbieten. Polizei, die Razzien in Gotteshäusern durchführt. Der Skandal um sexuellen Kindesmissbrauch in Chile erreicht die Spitze der katholischen Kirche. Das Oberhaupt soll die Taten vertuscht haben. Von Roland Peters, Buenos Aires

f6ef18949de8747052afa1f477c97bda.jpg

Bürgerkrieg und Kokain Was will die Nato plötzlich mit Kolumbien?

Die Nato sagt, Kolumbien werde dem Militärbündnis mit seiner Erfahrung helfen. Beim Versöhnungsprozess in Afghanistan etwa oder bei der Entschärfung von Sprengsätzen. Doch vor allem einen Grund dürfte die Partnerschaft für beide Seiten haben: Geld. Von Roland Peters, Buenos Aires

Feierte sich vor seinen Anhängern als Wahlsieger: der neue und alte venezolanische Präsident Nicolás Maduro.

Wahlergebnis in Venezuela Nicolás Maduros dreckiger Sieg

In Venezuela feiert Präsident Maduro seinen Wahlerfolg. Herausforderer Falcón erkennt ihn wegen Stimmenkaufs nicht an. Die verfahrene Situation gewinnt an Dynamik, denn ein Teil der Opposition hat große Pläne. Von Roland Peters, Caracas

62cb55f15364d09d23dbf8440fd4a899.jpg

Wahl in Venezuela Maduro tanzt vor den Hungernden

Der venezolanische Präsident Maduro inszeniert sich bei der Wahl als großer Erneuerer, obwohl er mitverantwortlich ist für die Hungerkrise im Land. Das Dilemma der Menschen zeigt sich in einem kleinen Café. Von Roland Peters, Caracas

Zeitenwende auf Kuba Díaz-Canel, der neue Mann der Revolution

Wer ist der neue kubanische Staatschef - Rockstar, Reformer oder knallharter Kommunist? Miguel Díaz-Canel lässt sich kaum in die Karten schauen. Aber zumindest hält Vorgänger Raúl Castro ihn nicht für einen "Retortenspitzenpolitiker". Von Roland Peters, Buenos Aires

99409592.jpg

Macht und Wortbruch Schulz hat vernichtet, wofür er stand

Vom Gottkanzler in den schwarz-roten Schlund: Martin Schulz' Aufstieg an die Spitze der SPD gründete sich auf seiner Glaubwürdigkeit. Nun hat er sie zerstört. Schulz' Vorgehen reißt auch am Selbstbild der Partei. Ein Kommentar von Roland Peters

RTX46U55.jpg

Ein Jahr Trump Der Zerstörer

Die ersten zwölf Monate unter Donald Trump zeigen: Die USA sind im Krieg gegen ihren eigenen Präsidenten. Dem Staat bleibt bislang nur der Rückzug. Ein Kommentar von Roland Peters

ec1dc15417d210497da80edf1a3c7cb7.jpg

May will zwei Jahre Aufschub Brexit heißt doch nicht Brexit

Großbritannien bekommt beim Brexit kalte Füße. Im "historischen Herz" Europas bittet Premierministerin May um Aufschub. Sie steht innenpolitisch unter Druck - und spielt auf Zeit. Geld will London so wenig wie möglich an die EU überweisen. Von Roland Peters

526af7ed032091219c2fc6e03135d307.jpg

Kanzlerkandidat Schulz Der Mittelsmann

Martin Schulz will Bundeskanzler werden. Eine Aufgabe, die schwierig erscheint ohne harten Kontrastwahlkampf. Schulz hat Erfahrung mit der großen Politik in Europa und mit der lokalen in NRW. Er sucht die Mitte, die für die SPD die Wahl gewinnt. Von Roland Peters

IMG_20170607_193430.jpg

Briten wählen Parlament Wenn das Schlachten vorbei ist

Der Wahlkampfendspurt ist extrem: Das Lager der britischen Premierministerin May und das ihres Herausforderers, dem Labour-Kandidaten Corbyn, werfen reichlich Schmutz. Nun dürfen die Wähler entscheiden, wer das Land aus der EU herausführen soll. Von Roland Peters, London

bfb95f3391f350cb235309964830d930.jpg

"Es ist Defcon 2" Lateinamerika zittert vor Donald Trump

29 Prozent der Latino-Stimmen – Trumps Ergebnis ist besser als erwartet. In Lateinamerika selbst wird der Republikaner nicht überall willkommen geheißen. Mexiko zittert vor den Folgen seines Wahlsiegs. Uruguays Ex-Präsident Mujica sagt nur ein einziges Wort. Von Roland Peters, Bogotá

RTR4N9K.jpg

"Systematische Entmenschlichung" Die deutsche Geheimakte Colonia Dignidad

Folter, Arbeitslager, Kindesmissbrauch - die Colonia Dignidad ist ein grauenhaftes Kapitel deutsch-chilenischer Geschichte. Protegiert wird die Sektensiedlung von der Militärdiktatur. Bislang geheime Papiere zeigen den Kampf deutscher Diplomaten gegen den pädophilen Despoten Paul Schäfer. Von Roland Peters

fbc4bb1da1b5f87b0db1f6224434a259.jpg

"Ich habe Schiss" Nahles probt bei Re:publica den Spagat

Die SPD sucht nach ihrer neuen Mitte. Andrea Nahles ist schon da - sie besetzt das Kernthema Arbeit offensiv. Auf der Digitalkonferenz Re:publica gibt sich die Ministerin kämpferisch. Fehler der Vergangenheit will sie nicht wiederholen. Von Roland Peters, Berlin